Dorfgemeinschaft Rösenbeck sammelt  Spenden für Hochwasseropfer

hsk-news: Erlös des Nachmittages an der Dorfkneipe geht an die Stiftung „Gutes Tun“ in Fröndenberg ...

Am Sonntag, 18. Juli, fand auf Initiative der KFD (Katholische Frauengemeinschaft) Rösenbeck eine Aktion zur Unterstützung der Hochwasseropfer statt. Gemeinsam mit dem Heimat- und Verkehrsverein sowie dem Dorfgemeinschaftsverein richtete die KFD die Veranstaltung in und an der Dorfkneipe „Alte Schule“ aus.

 

Nachmittags gab es Kaffee und Kuchen, abends schmiss der Heimat- und Verkehrsverein den Grill an. Mit großer Resonanz: Der gesamte Kuchen war binnen einer Stunde ausverkauft und auch das Grillfleisch musste zwischenzeitlich nachgeordert werden. Das Wirteteam der Dorfkneipe sorgte für kühle Getränke. Selbst die Kleinsten unterstützten die Aktion: Luca Becker, Noah Matuszak und Justus Sprenger veranstalteten einen Kinderflohmarkt, der über 150,00 Euro einbrachte.

 

Dieses Geld wird zusammen mit dem Erlös der Aktion, aktuell ca. 2.500,00 Euro, gespendet: Gemeindereferentin Ute Stock stellte den Kontakt zur KFD Fröndenberg her. Das Geld fließt dort in die Stiftung der Stadt namens „Gutes Tun“, die es an die Hilfsbedürftigen vor Ort verteilen wird. Zudem kommen zu der Summe noch viele einzelne Spenden, die direkt nach Fröndenberg überwiesen wurden, da die KFD dazu Zettel ausgelegt hatte.

 

Bild: Essen und Trinken für den guten Zweck. Die Aktion in und um die Rösenbecker Dorfkneipe kam bestens an.

 

Fotocredits: KFD Rösenbeck

Quelle: Andreas Kemper

 

Print Friendly, PDF & Email