Aufruf zur Mitwirkung im Seniorenbeirat der Stadt Winterberg

hsk-news: Mit älteren für ältere Menschen – für mehr Teilhabe Stadt Winterberg möchte am 15. September Seniorenbeirat gründen ...

Die Zukunft der eigenen Stadt lebenswert und seniorengrecht mitgestalten – hierzu sollen bald Bürger*innen der Stadt Winterberg ab dem 60. Lebensjahr die Möglichkeit bekommen. „Niemand anderes als die Senioreninnen und Senioren unserer Stadt können uns besser sagen, welche
Anforderungen sie an ihre Stadt in der 3. Lebensphase haben. Damit ihre Bedürfnisse künftig Gehör finden, werden wir einen Seniorenbeirat gründen. Mit Unterstützung und Erfahrung des Beirates möchten wir zukünftig das generationenübergreifende Leben in unsere Stadt fördern“, so Bürgermeister Michael Beckmann. Der Seniorenbeirat soll vermitteln, beraten und koordinieren sowie der Politik Handlungsempfehlungen geben.

 

Wichtig zu wissen ist, dass der Seniorenbeirat unabhängig von Partei- oder Verbandsinteressen ist.

Vor gut einem Monat hat die Stadt Winterberg gemeinsam mit der Landesseniorenvertretung NRW den Seniorinnen und Senioren den weiteren Weg bis zur Gründung eines Seniorenbeirates vorgestellt. Jetzt wurde gemeinsam mit der Landesseniorenvertretung NRW und einer Gruppe Seniorinnen und Senioren, die sich dazu bereit erklärt hatte, die Gründung des Winterberger Seniorenbeirates voran zu treiben, die Satzung für den Seniorenbeirat erarbeitet.

 

Gründungsversammlung am 15. September 2021

Im August wird der Rat der Stadt Winterberg über den Satzungsentwurf und die Ergebnisse der durchgeführten Seniorenbefragung beraten. Am 15. September 2021 soll dann die Gründungsversammlung für den Winterberger Seniorenbeirat stattfinden und die Seniorenvertretung ihre Arbeit aufnehmen.

 

Aufruf zur Mitwirkung im Seniorenbeirat der Stadt Winterberg – Wahlvorschläge können bis zum 01.09.2021 eingereicht werden

 

Quelle: Stadt Winterberg

 

Print Friendly, PDF & Email