CDU Deutschlands trauert um Kurt Biedenkopf

hsk-news: Ein über alle Grenzen hinweg geachteter Mann, Politiker und Europäer ist von Bord gegangen

Der Vorsitzende der CDU Deutschlands, Ministerpräsident Armin Laschet, würdigt Kurt Biedenkopf als visionären Politiker und Staatsmann. Zum Tod des ehemaligen CDU-Generalsekretärs und Ministerpräsident des Freistaates Sachsen erklärt er:

 

Die CDU Deutschlands trauert um Kurt Biedenkopf. In Gedanken sind wir am heutigen Tage bei seiner Frau Ingrid, seinen Kindern und allen Angehörigen.

 

Kurt Biedenkopf war einer der klügsten Politiker der deutschen Politik, mit scharfem Verstand, mit großer Herzlichkeit, mit Visionen und dem konkreten Willen etwas zu verbessern. Er war ein Ausnahmepolitiker, ein Staatsmann und Landesvater im besten Sinne.

 

Als erster Ministerpräsident des wieder gegründeten Freistaates Sachsen war er ein Motor der Deutschen Einheit. Er war Visionär und Macher. Er träumte vom Wiederaufbau der Frauenkirche und vom Silicon Saxony. Sachsen als Herzkammer moderner Technologien. Ihm ist es gelungen, beides zu realisieren: Sachsen zu einer blühenden Landschaft zu machen und zu einem High Tech-Standort mit vielen Arbeitsplätzen, mit Vorbildwirkung für ganz Europa.

 

Kurt Biedenkopf hat auch immer wieder daran erinnert, wie wichtig es ist, dass Ost und West zusammenwachsen. Er kämpfte für eine gute Zukunft Ostdeutschlands. Er warb um Verständnis und Anerkennung für die unterschiedlichen Lebenserfahrungen. Und er war Brückenbauer zwischen Ost und West. Auch dafür sind wir ihm sehr dankbar.

 

Als Generalsekretär der CDU Deutschlands hat er die CDU in den 70er Jahren modernisiert. Er schärfte ihr Profil, er dachte in die Zukunft und machte die CDU zur großen Mitgliederpartei.

Er war der Architekt der modernen Volkspartei CDU und programmatischer Taktgeber.

In Nordrhein-Westfalen vereinte er die Landesverbände Westfalen-Lippe und Rheinland zu einem neuen Landesverband. Er war der Gründungsvorsitzende der geeinten CDU Nordrhein-Westfalen. Auch dafür sind wir ihm dankbar.

 

Kurt Biedenkopf war ein Vordenker. Ein Vordenker der Sozialen Marktwirtschaft, der die Wechselbeziehungen von Freiheit und Verantwortung immer wieder betonte, und der uns schon früh daran erinnerte, dass auch die ökologischen Aspekte Einfluss nehmen müssen auf wirtschaftliche Prozesse. Er hat sich früh für den Klimaschutz, für die Bewahrung der Schöpfung eingesetzt und dafür, dies mit marktwirtschaftlichen Mitteln zu erreichen.

 

Kurt Biedenkopf war persönlich ein wunderbarer Mensch. Er konnte streiten, er konnte andere für sich gewinnen, er war offen für Argumente und er liebte den Austausch der Argumente. Er hatte immer eine klare Position.

 

Er hat sich bleibende Verdienste um unser Land und die Christlich-Demokratische Union Deutschlands erworben. Wir werden sein Wirken nie vergessen und danken ihm für alles was er für Sachsen, für Deutschland und für Europa getan hat.

 

Bild: 80. Geburtstag von Kurt Biedenkopf 2010 (in Dresden)

 

Fotocredits: Thomas Kretschel / kairospress, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Quelle: CDU Deutschland

 

 

Print Friendly, PDF & Email