Friedrich Merz und CDU Brilon besichtigen Impuls Küchen

hsk-news: Die Entwicklung der Briloner Möbelwerke ist wirklich beeindruckend

Der CDU-Bundestagskandidat für den Hochsauerlandkreis, Friedrich Merz, und Mitglieder der Briloner Christdemokraten haben Impuls Küchen in Brilon besichtigt. „Die Entwicklung der Briloner Möbelwerke ist wirklich beeindruckend und die Selbstverpflichtung nachhaltig zu produzieren typisch für unseren familiengeführten Mittelstand“, zeigte sich Friedrich Merz begeistert.

 

Der Küchenhersteller Impuls, seit 1989 in Brilon tätig, ist 2015 mit dem in direkter Nachbarschaft liegenden Badmöbelhersteller Puris Bad zusammen gegangen. Gemeinsam firmieren sie nun unter dem Dachnamen Briloner Möbelwerke GmbH. Seitdem haben die beiden Unternehmen stark in die Produktion und die Zusammenarbeit investiert, erläuterte Georg Billert, Geschäftsführender Gesellschafter. Die jüngst abgeschlossenen und noch laufenden Hallenanbauten und Hallenneubauten sowie die Neuanschaffungen von Maschinen summieren sich auf einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag. Insgesamt arbeiten 700 Menschen für die Briloner Möbelwerk. „Die Stadt kann stolz sein, dass Küchen und Badmöbel „Made in Brilon“ in ganz Deutschland verkauft werden“, so Friedrich Merz.

 

Bild: Georg Billert, geschäftsführender Gesellschafter (5. v. r.), hat gemeinsam mit seinen Führungskräften Friedrich Merz (4. v. r.) die Briloner Möbelwerke mit Impuls Küchen und Puris Bad vorgestellt.

 

Foto: CDU

Quelle: CDU Brilon

 

Print Friendly, PDF & Email