Pressestatement zu den Notarztstandorten Olsberg und Brilon

hsk-news: Eine gute und vor allem erreichbare Gesundheitsversorgung im Hochsauerlandkreis muss unser gemeinsames politisches Ziel sein

Die Entscheidung der Bezirksregierung mit Regierungspräsident Vogel (CDU) an der Spitze die Notarztstandorte Olsberg und Brilon aufgrund des Drucks der Kostenträger zusammenzulegen ist das genaue Gegenteil und gefährdet diese sogar im Ostkreis des Hochsauerlandkreises erheblich.

 

Zudem hätte man die Expertise der beiden Bürgermeister aus Brilon und Olsberg im Vorfeld heranziehen müssen. Beide kennen die besonderen Herausforderungen vor Ort. Die Entscheidung muss jedenfalls erneut überdacht werden. Der Kreistag sollte sich in Gänze klar dagegen positionieren.“

 

Fotocredits: Karma Marketing GmbH

Quelle: Dirk Wiese, MdB

 

Print Friendly, PDF & Email