Zeit für einen neuen Lebensabschnitt

hsk-news: Verabschiedung in den wohlverdienten Ruhestand

Seit über 36 Jahren Tätigkeit im Caritasverband Arnsberg-Sundern wurde Elisabeth Simon-Urny jetzt in einer kleinen Feierstunde in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Angefangen hatte Sie 1985 – 2006 im Wohnhaus Mariannhill und baute anschließend als Einrichtungsleitung das Wohnhaus St. Marien auf, in dem sie sich bis zum Schluss mit ganzer Kraft für die Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einsetzte.

 

Unter Beachtung der Corona-Hygiene-Maßnahmen wurde bei bestem Wetter im Vorgarten des Wohnhauses Sankt Marien das Wirken und das Engagement von Elisabeth Simon-Urny gewürdigt. „Sie haben sich in den 36 Jahren im Verband sehr engagiert für die Ihnen anvertrauten Menschen eingesetzt und den Menschen im Wohnhaus Sankt Marien ein zu Hause und einen guten Arbeitsort geschaffen. Dazu möchte ich mich im Namen aller des Caritasverbandes recht herzlich bedanken“, so Christian Stockmann, Vorstandsvorsitzender des Caritasverbandes Arnsberg-Sundern, bei der Begrüßungsrede.

 

Auch die Kolleginnen und Kollegen aus dem Bereich Leben, der Freundes- und Förderkreis des Wohnhauses, Propst Kemper und Bereichsleiter Markus Wahle stellten in ihren Ansprachen den unermüdlichen Einsatz von Frau Simon-Urny und die hohe Wertschätzung ihrer Person in den Mittelpunkt ihres Abschieds.

 

„Wir möchten dir danken, für deinen unerschüttlichen Glauben an das Gute in dem Menschen, für dein offenes Ohr egal wie groß oder klein das Anliegen war, für deinen inneren Kompass, der uns immer half, den richtigen Weg zu finden und für deinen feinseligen Humor, deine Empathie und deine verständnisvolle Art und deine Standfestigkeit um das Ringen für das Richtige für deine Menschen“, bedankte sich Markus Wahle, Bereichsleiter Leben des Caritasverbandes in seiner Ansprache. „Wir alle haben dir sehr, sehr viel zu verdanken. Wir werden deine menschliche und herzliche Art vermissen, aber wir gönnen dir von ganzem Herzen, dass nun für dich ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Bleib wie du bist – ein wundervoller Mensch!“

 

Neben einen Fotofilm über die gesamten Jahre hatte der Wohnhauschor St. Marien noch ein Abschiedslied einstudiert, welches sie an diesem Tag vortrugen. Von allen Bewohnerinnen und Bewohnern erhielt sie noch einen ganz persönlich bemalten Abschiedsstein.

 

Zum Schluss ließ Frau Simon-Urny die Jahre noch einmal revue passieren. „Mehr als die Hälfte meines Lebens war ich im Caritasverband tätig. Rückblickend kann ich für mich sagen, es war eine schöne, erfüllende und bereichernde Zeit, die ich in meinem Leben nicht missen möchte In dieser Zeit bin ich vielen und wertvollen Menschen begegnet. Ich wünsche euch allen, die in Sankt Marien wohnen und arbeiten, weiterhin eine gute Zeit und ich hoffe wir verlieren uns nicht aus den Augen und sehen uns hin und wieder einmal.“

 

Mit großer Freude überreicht sie dann an den neuen Leiter des Wohnhauses St. Marien, Jörg Löser, symbolisch einen großen Schlüssel. Herr Löser brachte mit der Schlüsselübergabe seine Freude zum Ausdruck, nun in die Fußstapfen von Elisabeth Simon-Urny treten zu dürfen.

 

Quelle: Caritasverband Arnsberg-Sundern e.V.

 

Print Friendly, PDF & Email