Gute Gespräche zu aktuellen Themen im Bereich Katastrophenschutz, Feuerschutz und Rettungswesen auf interkommunaler Ebene

hsk-news: Interkommunaler Erfahrungsaustausch der SPD-Kreistagsfraktionen aus Soest und dem Hochsauerlandkreis

Zu einem Erfahrungsaustausch im Bereich Katastrophenschutz, Feuerschutz und Rettungswesen trafen sich im Kreishaus des Hochsauerlandkreises in Meschede am letzten Dienstag, 31. August 2021, aus dem Kreis Soest SPDKreistagsmitglied Erwin Koch, Sprecher im Ausschuss für Ordnungsangelegenheiten und Rettungswesen der SPDKreistagsfraktion Soest, und aus dem Hochsauerlandkreis SPDKreistagsmitglied Ludger Böddeker und SPDFraktionsvorsitzender Reinhard Brüggemann.

 

In einem ersten Bereich des Gespräches stellten die Kreistagsvertreter aus dem Hochsauerlandkreis und dem Kreis Soest die jeweiligen Aufbaustrukturen in den genannten Bereichen vor. Neben vielen Gemeinsamkeiten gab es aber auch spezielle Themenbereiche in beiden Kreisen.

 

Die aktuellen Ereignisse der Flutkatastrophen und die Auswirkungen auf die vorzuhaltenden Einsatzmittel und Einsatzkonzepte avancierten schnell zum Hauptthema des, so Erwin Koch und Reinhard Brüggemann, wertvollen Erfahrungsaustausches.

 

Hier waren sich die Gespächsteilnehmer einig, dass derartige Katastrophen nicht an Kreisgrenzen Halt machen. Schon seit Jahren arbeiten die Kreise Soest und Hochsauerland im Bereich der Katastrophenschutzkonzepte hervorragend zusammen.

 

Das zeigt sich auch in der Rettungsdienstbedarfsplanung mit der kreisüberschreitenden Hilfeleistung.

 

Im Bereich der Unterstützung der Hilfsorganisationen verwies Erwin Koch auf eine evtl. auch für den Hochsauerlandkreis interessante Vorgehensweise des Kreises Soest:

 

  • Krankentransportwagen und Notarzteinsatzfahrzeuge werden nach Ablauf ihrer Einsatzzeit im Rettungsdienst kostenfrei an die Hilfsorganisationen übergeben.
  • Eine bessere Unterstützung dieser hochwertigen ehrenamtlichen Tätigkeiten kann es gar nicht geben.
  • Die Fahrzeuge leisten einen wertvollen Beitrag im Bereich der Einsatzbereitschaft der Hilfsorganisationen.

 

Die Gesprächsteilnehmer waren sich einig, dass es weitere Termine zum Erfahrungsaustausch geben wird.

 

Quelle: Reinhard Brüggemann – SPD-Fraktion im Hochsauerlandkreis

 

Print Friendly, PDF & Email