DEKRA DIGITAL auf der IAA Mobility – sicher in die Mobilität von morgen

hsk-news: Podiumsdiskussion mit internationalen Experten

  • DEKRA DIGITAL ist Kooperationspartner der weltgrößten Mobilitätsmesse
  • Cyber Security und Künstliche Intelligenz Fokusthemen für Autos der Zukunft

 

DEKRA DIGITAL ist Kooperationspartner der Mobilitätsmesse IAA Mobility, die vom 7. bis 12. September 2021 erstmals in München stattfindet. Auf dem weltweit größten Event rund um das Thema Mobilität der Zukunft veranstaltet DEKRA DIGITAL am Donnerstag, 9. September, eine Podiumsdiskussion. Gemeinsam mit Branchenexperten wird debattiert, worauf es ankommt, um Technologien in Fahrzeugen und Mobilitätslösungen sicher zu machen – bereits heute und auch in Zukunft.

 

Automatisiertes Fahren, Künstliche Intelligenz (KI), Software-Updates: Fahrzeuge produzieren bereits heute permanent hohe Datenmengen – zukünftig mehrere tausend Terabytes pro Tag.  Bei durchschnittlich über 70 Millionen zugelassenen Pkw pro Jahr weltweit steigen der Datenbestand in Fahrzeugen sowie der Datenverkehr mit ihrer Umwelt rapide an. Deshalb bildet die sichere Vernetzung von Technologien die Basis für eine sichere Zukunft der Mobilität. Mit der Diskussionsrunde auf der IAA Mobility will DEKRA DIGITAL darauf aufmerksam machen, dass digitalisierte und vernetzte Fahrzeuge deshalb noch intensiver auf ihre Sicherheitsanforderungen geprüft werden sollten. „Nur wenn die Technologien, die in Fahrzeugen und Mobilitätslösungen zum Einsatz kommen, kontinuierlich getestet und zertifiziert sind, können sich Fahrer und Nutzer auch in Zukunft auf den Straßen sicher fühlen“, so Dr. Kerim Galal, Geschäftsführer von DEKRA DIGITAL.

 

Die Automobilhersteller müssen für alle neuen Fahrzeugtypen ab Juli 2022 dafür sorgen, dass diese hinsichtlich Konnektivität und Datenübertragung manipulationssicher sind. Für eine sichere Digitalisierung von Fahrzeugen hat DEKRA das DEKRA Cyber Security Hub sowie ein eigenes Zentrum für Künstliche Intelligenz gegründet. Seitdem wurde das Dienstleistungsangebot für die Mobilität der Zukunft konsequent erweitert und Mitte dieses Jahres wurde DEKRA vom Kraftfahrtbundesamt (KBA) als Technischer Dienst für Cyber Security und Software-Updates im Automobilsektor benannt.

 

Panel mit internationalen Mobilitätsexperten zum Thema sicheres Fahren

 

Unter dem Titel „Tech vs. Trust“ diskutiert eine international besetzte Expertenrunde über Zukunftstechnologien wie Künstliche Intelligenz und Cyber Security – und wie man diese für die Mobilitätsbranche sicher und verlässlich gestalten kann. Weitere Aspekte der Diskussion werden automatisiertes Fahren und Regulatorik sein. „Auf der IAA Mobility wollen wir zeigen, dass Sicherheit in der Mobilität der Zukunft ganzheitlich gedacht werden muss – mit umfassendem Blick auf Hersteller, Fahrzeuge, Nutzer sowie Verkehrsinfrastruktur“, sagt Dr. Tarek Besold, Head of Strategic AI bei DEKRA DIGITAL.

 

Folgende Fachexperten werden am Donnerstag, 9. September, ab 12 Uhr Teil der Podiumsdiskussion sein: 

 

  • Carlos Bhola, Tech-Investor und Geschäftsführer von Celsius Capital
  • Stefan Carsten, Mobilitätsforscher am Zukunftsinstitut in Frankfurt a.M.
  • Dr. Philipp Gneiting, Head of Open Innovation and Customer Insights, Mercedes-Benz AG
  • Dr. Tarek Besold, Head of Strategic AI, DEKRA DIGITAL
  • Moderation: Laura Keicher, HR & Academy, Fanbase GmbH

 

Über DEKRA DIGITAL 

DEKRA DIGITAL ist ein eigenständiges Tochterunternehmen der DEKRA-Gruppe. Gemäß der Vision „Innovating Safety“ hat das Unternehmen den Auftrag, in einer zunehmend digitalisierten Welt neue, innovative Lösungen im Bereich der digitalen Sicherheit zu entwickeln – für internationale Kunden und gemeinsam mit Partnern und Startups. An verschiedenen Standorten in Europa arbeitet DEKRA DIGITAL an digitalen Trends und Technologien wie Cyber Security, Future Mobility, Künstliche Intelligenz, Internet der Dinge (IoT) und Big Data und treibt damit die digitale Transformation des Konzerns voran.

 

Über DEKRA 

Seit fast 100 Jahren arbeitet DEKRA für die Sicherheit: Aus dem 1925 in Berlin gegründeten Deutschen Kraftfahrzeug-Überwachungs-Verein e.V. ist eine der weltweit führenden Expertenorganisationen geworden. Die DEKRA SE ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft des DEKRA e.V. und steuert das operative Geschäft des Konzerns. Im Jahr 2020 hat DEKRA einen Umsatz von nahezu 3,2 Milliarden Euro erzielt. Rund 44.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in rund 60 Ländern auf allen fünf Kontinenten im Einsatz. Mit qualifizierten und unabhängigen Expertendienstleistungen arbeiten sie für die Sicherheit im Verkehr, bei der Arbeit und zu Hause. Das Portfolio reicht von Fahrzeugprüfungen und Gutachten über Schadenregulierung, Industrie- und Bauprüfung, Sicherheitsberatung sowie die Prüfung und Zertifizierung von Produkten und Systemen bis zu Schulungsangeboten und Zeitarbeit. Die Vision bis zum 100. Geburtstag im Jahr 2025 lautet: DEKRA wird der globale Partner für eine sichere Welt. DEKRA gehört schon heute mit dem Platinum-Rating von EcoVadis zu den Top-1-Prozent der nachhaltigen Unternehmen im Ranking. 

 

Quelle: DEKRA e. V. Stuttgart

 

Print Friendly, PDF & Email