Skispringer Lukas Nellenschulte übernimmt nach zwei Siegen die Gesamtführung im Deutschlandpokal

hsk-news: zwei Tagessiege auf der HS100m Schanze in Oberhof ...

Lukas Nellenschulte vom Skiklub Winterberg überrascht in Oberhof mit zwei Tagessiegen auf der HS100m Schanze. Am vergangenen Samstag sollte der geplante Wettkampf auf der großen HS140m Schanze stattfinden. Nach 4 Sportlern musste aufgrund der Windbedingungen abgebrochen werden und es wurde kurzerhand entschieden, die Wettkämpfe alle auf der kleineren Schanze durchzuführen. Nellenschulte, der in seiner zweiten Saison als Skispringer agiert, zeigte schon vor zwei Wochen beim Deutschlandpokal in Berchtesgaden, dass auch in dieser Saison mit ihm zu rechnen ist. In Berchtesgaden belegte er die Platzierungen 7 und 6 und konnte noch nicht seine stärksten Leistungen abrufen, blickte aber dennoch positiv und zufrieden auf diesen anstehenden
Deutschlandpokal in Oberhof.

 

Lukas Nellenschulte beim Anlauf
Lukas Nellenschulte beim Anlauf Jan Simon Schäfer

 

Bereits im Training am vergangenen Freitag zeigte Lukas eindrucksvoll, dass am Wochenende mit ihm zu rechnen ist und absolvierte zwei starke Trainingseinheiten unter der Aufsicht des Landestrainers Skisprung Heinz Koch. Die starken Trainingsleistungen brachte Lukas auch im Wettkampf auf die Schanze und sprang mit Sprüngen auf 95,5m und 93,5m der Konkurrenz davon. Am Ende gewann er mit vier Punkten Vorsprung vor Julian Fussi, vom SC Ruhpolding. Teamkollegen Robin Kloss und Janne Puck vom SC Willingen kamen selber Altersklasse auf die Plätze 7 und 11. Am Sonntag gelang Nellenschulte dann die doppelte Überraschung und er gewann ein zweites Mal und verwies Julian Fussi ein zweites Mal auf den Silberrang. Kloss und Puck beendeten den Wettkampf auf Rang 7 und 11. In der Gesamtwertung übernahm der Winterberger nach den ersten vier Wettbewerben nun die Gesamtführung und trägt das grüne Leibchen des besten Skispringers in der Altersklasse J17 in Deutschland.

 

Lukas Nellenschulte beim Sprung
Lukas Nellenschulte beim Sprung Jan Simon Schäfer

Erfreulich ist auch die Nachricht für Nellenschulte, dass er sich für den anstehenden Alpencup in Kandersteg (SUI) qualifiziert hat. Es ist sein erster internationaler Einsatz für den Deutschen Skiverband, seitdem er von der Nordischen Kombination zum Skispringen gewechselt hat.

 

Zur Vollständigkeit sei noch gesagt, dass die beiden Verbands- und Trainingskollegen/Innen Lennart Weigel und Maike Tyralla vom Ski-Klub Meinerzhagen das gute Ergebnis der WSV Sportler komplettierten und ebenfalls mit zwei dritten Plätzen (Weigel), sowie den Plätzen vier und zwei (Tyralla) den Sprung auf das Siegerpodest schafften.

 

Fotocredits: Jan Simon Schäfer

Quelle: Marius Kappes (Trainer) – Skiklub Winterberg e.V

Print Friendly, PDF & Email