Digitalisierung der Lieferkette

hsk-news: Blockchain Circle Südwestfalen informiert über Einsatz der BlockchainTechnologie im Lieferkettenmanagement / Auftakt am 6. Oktober ...

Was ist eine Blockchain und welche Möglichkeiten bietet sie für das Lieferkettenmanagement von Unternehmen? Um diese Frage geht es in der Veranstaltungsreihe Blockchain Circle Südwestfalen. Zur ersten Veranstaltung am 6. Oktober können sich Interessierte noch anmelden.

 

Die Blockchain-Technologie ist – vereinfacht gesagt – eine sehr sichere, digitale, dezentrale Datenbank-Technologie und bildet die Basis für Kryptowährungen wie den Bitcoin. Sie lässt sich für die sichere Automatisierung operativer Geschäftsprozesse einsetzen – auch unternehmensübergreifend im sogenannten Supply-Chain-Management. So lassen sich beispielsweise Lieferanten an die eigenen Informationsprozesse einfach anbinden und Informationen schneller austauschen. Manuelle Aufwände im Bestellabwicklungsprozess können reduziert und Fehler vermieden werden.

 

Der Blockchain Circle bietet Interessierten in einer aufeinander aufbauenden Veranstaltungsreihe zunächst einen Einblick in die Blockchain-Technologie unter anderem in Form eines Planspiels. Im weiteren Verlauf geht es um konkrete Anwendungsbeispiele in der Industrie. Die Veranstaltungsreihe ist Bestandteil des Regionaleprojekts „Blockchain für die Supply Chain“. Projektpartner sind die Fachhochschule Südwestfalen und die Hochschule Ruhr West. Das Projekt wird gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW.

 

Die Veranstaltungen im Blockchain Circle Südwestfalen finden online über ein Videokonferenzsystem statt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenlos. Mehr Informationen und Anmeldung zur Veranstaltung unter https://bc4sc.de/blockchain-circle-swf.

 

Quelle: Fachhochschule Südwestfalen

 

Print Friendly, PDF & Email