Gefährliche Fahrweise vor Polizeistreife

hsk-news: Scheinbar bemerkte ein 24-jähriger Autofahrer nicht die hinter ihm fahrende Polizei ...

Der Mann “raste” vor dem Streifenwagen her. Die Beamten hielten den Pkw an und stellten noch vor Ort den Führerschein und das Auto sicher.

 

Am Montag gegen 22.30 Uhr bemerkte eine Streifenwagenbesatzung das Autos des Dattelners auf der Casparistraße zwischen Uentrop und Oeventrop. Vor Kurven zog der Mann auf die Gegenspur, um diese schneller durchfahren zu können. An der Einmündung der Kaiser-Wilhelm-Brücke setzte er zum Überholen an. Hierzu scherte er auf die markierte Sperrfläche aus. Zunächst brach der Fahrer den Überholversuch ab. Nach der Einmündung startete er einen neuen Überholvorgang. Als sich zwei Autos im Gegenverkehr näherten, musste der Dattelner zurück auf seine Fahrspur einscheren. Hier wäre es beinahe zum Zusammenstoß mit dem seitlich fahrenden Pkw gekommen. Nur durch ein starkes Abbremsen konnte der Überholte einen Zusammenstoß verhindern.

 

Die Beamten folgten dem Dattelner und konnten diesen schließlich am Ortseingang Oeventrop anhalten und kontrollieren. Hinweise auf den Konsum von Alkohol- oder Drogen ergaben sich bei dem 24-jährigen Fahrer nicht. Nach der Sicherstellung des Pkw und des Führerscheins wurde der Mann entlassen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Zur weiteren Sachverhaltsklärung bittet das Verkehrskommissariat Arnsberg die beteiligten Autofahrer aus dem Gegenverkehr sowie den überholten Pkw-Fahrer sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

 

Hinweise nimmt die Polizei in Arnsberg unter 02932 – 90 200 entgegen.

 

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis, übermittelt durch news aktuell

 

Print Friendly, PDF & Email