Brandmeisteranwärter starten ihre Ausbildung beim Hochsauerlandkreis

hsk-news: Die drei Brandmeisteranwärter erhielten Ihre Ernennungsurkunden von Landrat Dr. Karl Schneider ...

Am 1. Oktober 2021 haben drei Brandmeisteranwärter ihre Ausbildung beim Hochsauerlandkreis begonnen. Dazu erhielten die jungen Beamten bereits am 30. September von Landrat Dr. Karl Schneider ihre Ernennungsurkunden im Kreishaus.

 

Die neuen Brandmeisteranwärter sind Leon Jung aus Brilon-Hoppecke, Tobias Niggemann aus Winterberg-Züschen und Steffen Schnier aus Winterberg-Niedersfeld. Der Kreis bietet sowohl eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Möglichkeit sich im Bereich der Feuerwehr und des Rettungsdienstes ausbilden zu lassen, so kommt Steffen Schnier bereits aus den Reihen des kreiseigenen Rettungsdienstes, als auch externen Interessierten, sich zur Feuerwehrbeamtin bzw. zum Feuerwehrbeamten ausbilden zu lassen.

 

Während der Grundausbildung führt sie ihr weg zunächst zur Berufsfeuerwehr der Stadt Bochum. Mit dieser hat der Fachdienst “Rettungsdienst, Feuer- und Katastrophenschutz” des Hochsauerlandkreises bereits seit vielen Jahren eine sehr erfolgreiche Ausbildungspartnerschaft. In dieser Zeit lernen die neuen Kollegen das Handwerkszeug zur Bekämpfung von Bränden, die technische Hilfeleistung z.B. bei Verkehrsunfällen sowie die Abwehr von atomaren, biologischen und chemischen Gefahren. Im Anschluss erfolgen die Ausbildung zum Rettungssanitäter sowie verschiedene Wachpraktika im Einsatzdienst und in der Leitstelle. Nach der 18-monatigen Ausbildung ist mit Abschluss des sogenannten B1-Lehrgangs zunächst nur der erste Grundstein für den weiteren Werdegang gelegt.

 

“Um die spätere Verwendungsbreite unserer neuen Kollegen zu erhöhen, insbesondere um sie dann auch in der Notrufabfrage und Disposition in unserer Leitstelle eigenverantwortlich einsetzen zu können, besuchen sie in den folgenden Jahren u.a. noch den Lehrgang zum hauptamtlichen Gruppengruppenführer am Institut der Feuerwehr NRW, eine tiefergehende Ausbildung im Rettungsdienst, die Ausbildung zum Leitstellendisponenten sowie spezielle Seminare zur Gesprächsführung und strukturierten Abfrage des Notrufs 112”, erklärt Michael Schlüter, Leiter des Sachgebiets “Operative Dienste, Leitstelle und Technik” beim Hochsauerlandkreis. “Wir wünschen unseren neuen Kollegen viel Spaß und Erfolg in den jetzt beginnenden und für sie sicherlich sehr spannenden Monaten intensiver Ausbildung.”

 

Bild: Brandmeisteranwärter Steffen Schnier, Leon Jung und Tobias Niggemann mit Michael Schlüter (2. v.l.)

 

Copyright: HSK

Quelle: Pressestelle Hochsauerlandkreis

 

Print Friendly, PDF & Email