Logo-Loft für Bienen, Hummeln &. Co.

hsk-news: Caritas-Werkstatt St. Martin baut Insektenhotel für die Briloner Jugendherberge ...

Brilon: Es ist so schmuck wie stattlich: 4,50 Meter lang, 2,30 hoch, 300 Kilogramm schwer ist das neue Insektenhotel der Jugendherberge Brilon. „Gefertigt wie gewünscht – wir wollten einen Eyecatcher haben“, sagt Herbergs-Leiter Florian Hoffmann. Dabei beeindruckt sowohl die Größe als auch die Architektur der neuen Insekten-Unterkunft.

 

Mit Naturmaterialien und Stahl wurde das Markenzeichen des Deutschen Jugendherbergswerks (DJH) nachgebaut. „Dazu haben wir das Logo maßstabsgetreu vergrößert und die Statik berechnet“, erklärt Moritz Büsing, Leiter der Gärtnergruppen der Werkstätten St. Martin des Caritasverbandes Brilon. Im Berufsbildungsbereich der Werkstatt am Mühlenweg wurde die Holzkonstruktion gerichtet und im Metallbereich der Werkstatt Hinterm Gallberg die Buchstaben DJH gestanzt. Auf dem Areal der Jugendherberge steht der Logo-Loft für Bienen, Hummel und Co. jetzt supersichtbar als Blickfang am Ende der Auffahrt.

 

„Das Insektenhotel passt perfekt in unser Konzept. Wir wollen unseren Gästen – vor allem Familien – Begegnungen in Naturräumen anbieten. Wald, Flora und Fauna gehören dazu“, betont Florian Hoffmann. „Die passende Wildblumenwiese zum Insektenhotel wird in der nächsten Pflanzsaison folgen.“

 

Bild: Gemeinsam Naturräume geschaffen: Florian Hoffmann, Leiter der Jugendherberge Brilon, freut sich über das neue Insektenhotel in Logo-Form des Deutschen Jugendherbergswerk (DJH). Moritz Büsing, Leiter der Gärtnergruppe der Caritas Werkstätten St. Martin, hat das Unikat mit seinem Team gefertigt.

 

Fotocredits: CARITAS BRILON / SANDRA WAMERS

Quelle: CARITAS BRILON

 

Print Friendly, PDF & Email