Friedhofsverein Elpe/Heinrichsdorf

hsk-news: Ehrenamtliches Engagement ist eine unverzichtbare Stütze des gesellschaftlichen Miteinanders, die in unterschiedlichen Bereichen damit das Leben in Elpe und Heinrichsdorf besonders lebenswert machen. ...

Elpe/Heinrichsdorf: Sein Gesicht optisch verändert hat in den vergangenen Jahren der Friedhof von Elpe/Heinrichsdorf. Er ist zu einem echten Blickfang geworden und strahlt nun auf das positive Gesamtbild aus. In über 300 ehrenamtlichen und unentgeltlichen Arbeitsstunden in den letzten Monaten brachten sich viele Elper und Heinrichsdörfer zur Verschönerung des Friedhofs ein.

 

Schon seit der Gründung im Jahr 1988 setzt sich der eigenständige Friedhofsverein in Elpe/Heinrichsdorf mit über 225 Mitgliedern, dafür ein, dass Trauerfeiern auf dem Friedhof in Elpe in einem passenden Rahmen stattfinden können, dass die Menschen einen würdigen Ort zum Abschiednehmen von ihren Verstorbenen erhalten. Eine qualitätvolle Gestaltung der Gesamtanlage muss eine ständige Verpflichtung und Aufgabe sein. Die Gestaltung der Friedhofsanlage hier in Elpe erfüllt diesen Anspruch in besonderer Weise.

 

Ein besonderer Dank gilt zugleich dem Vorstand mit dem Vorsitzenden Herbert Hoppe und den vielen ehrenamtlichen Mitgliedern, die an dieser tollen Friedhofsanlage mit großem Engagement mitgewirkt haben und mitwirken.

 

Friedhofsverein Elpe/Heinrichsdorf
Friedhofsverein Elpe/Heinrichsdorf

 

Der Friedhof mit seinen unterschiedlichen Bestattungsformen hat sich im Laufe der Jahrhunderte und Generationen vielfach geändert und ist einem stetigen Wandel unterworfen. Diese Veränderungen haben sich u. a. sowohl durch den soziologischen wie auch den multikulturellen Wandel der Bevölkerung ergeben und es ist davon auszugehen, dass diese Veränderungen sich noch verstärken werden.

 

So wurde in den vergangenen Monaten ein über 50m langer, neuer Pflasterweg im oberen Bereich des Friedhofes angelegt. Allein die Baukosten für diesen Weg belaufen sich auf über 15.000 €, welche eigenständig vom Friedhofsverein zu stemmen sind.

 

Zur langfristigen Erhaltung des Friedhofs sowie des Friedhofsvereines ist es sehr wichtig, dass sich auch jüngere Erwachsene einbinden und sich engagieren um auch weiterhin als eigenständiger Friedhofsverein die Vorteile der erheblichen Gebührennachlässe gegenüber einem städtischen Friedhof zu erlangen. Die Wirtschaftlichkeit des Vereines ist damit zu begründen, dass wir keine Personalkosten für die Verwaltung haben. Der Vorstand arbeitet komplett ehrenamtlich. Bei Entscheidungen haben wir kurze Wege.

 

Um im nächsten Jahr zur Generalversammlung nicht führungslos zu sein, bemüht man sich bereits jetzt, einen neuen geschäftsführenden Vorstand zu finden. Bereitwillige Ehrenamtler können sich mit dem Ortsvorsteher Frank Kreutzmann in Verbindung setzen.

 

Quelle: Frank Kreutzmann

 

Print Friendly, PDF & Email