Schützenpodcast geht in die nächste Runde

hsk-news: Rechtzeitig zur 4. Warsteiner Schützenkonferenz startet Staffel 2 ...

Aus der Not eine Tugend gemacht: Als die 3. Warsteiner Schützenkonferenz 2020 Corona-bedingt ausfallen musste, wurde die gemeinschaftliche Veranstaltung der Warsteiner Brauerei und der Universität Paderborn kurzerhand in einen Podcast umgewandelt. Der Transfer ins Digitale war so erfolgreich, dass der Podcast jetzt um eine zweite Staffel erweitert wurde, in der wieder wichtige Themen rund um das Schützenwesen und die 4. Warsteiner Schützenkonferenz diskutiert werden. Alle Folgen sind nach wie vor auf SpotifySoundCloud und iTunes abrufbar.

 

„Mit dem Podcast ist es uns gelungen, unsere Studienergebnisse, Themen, Informationen und Angebote trotz Corona an die Vereine und Verbände weiterzugeben und mit ihnen im Austausch zu bleiben, indem wir eingesendete Fragen und Themenwünsche berücksichtigt haben“, resümiert Jonas Leineweber vom Forschungsprojekt „Tradition im Wandel“. Der gleichnamige Podcast wurde vergangenes Jahr gemeinschaftlich von der Warsteiner Brauerei und der Universität Paderborn als Ersatz für die 3. Warsteiner Schützenkonferenz ins Leben gerufen. Seitdem bringt er viele unterschiedliche Gäste und Gesprächspartner zusammen und entwickelt sich zunehmend zu einer Inspirations- und Informationsplattform für das Schützenwesen in Westfalen und darüber hinaus. Das beweist nicht nur die stetig wachsende Hörerschaft, sondern auch die rege Beteiligung außerhalb der Region. „Das überwältigende Feedback durch Schützenvereine, Verbände und auch der Medien hat uns darin bestätigt, dass dieses Konzept genau das richtige ist“, bestätigt Benjamin Payer von der Warsteiner Brauerei. Obwohl die 4. Warsteiner Schützenkonferenz im November als Präsenzveranstaltung geplant ist, startet der Podcast „Tradition im Wandel“ bereits jetzt in die nächste Runde. Zum Auftakt wird in der 10. Folge über die Tagesordnung und Hintergründe der Konferenz geredet und außerdem werden die beiden diesjährigen Schwerpunktthemen vorgestellt, an denen in der aktuellen Zeit kein Verein vorbeikommt. Konkret geht es im ersten Teil um den Restart 2022 – den Weg aus der Corona-Pandemie – und die Risiken, Herausforderungen sowie Chancen, die er bietet. Die zweite Hälfte thematisiert solide Finanzen und gesellschaftliche Verantwortung, wobei auch Fördermöglichkeiten für Schützenvereine eine zentrale Rolle spielen. Zum ersten Mal werden zudem Diskutanten aus den Bereichen Wirtschaft und Wissenschaft sowie Vertreter aus den Reihen der Schützenverbände in einer Podiumsdiskussion gemeinsam nach Lösungswegen für die Zeit nach Corona suchen. Interessierte Schützen können sich noch bis zum 29. Oktober über das Anmeldeformular für die Schützenkonferenz in der Warsteiner Welt registrieren. Die Plätze sind jedoch begrenzt und zum jetzigen Zeitpunkt sind bereits 100 Anmeldungen verschiedener Vereine eingegangen. In Kombination vereinen Podcast und Präsenzveranstaltung das Beste beider Formate: die Erläuterung der bereits angesprochenen Themen und den lockeren Austausch zwischen Vereinen, die in diesen besonderen Zeiten nur voneinander lernen können.

 

Wer auch in Zukunft mit Neuigkeiten rund um das Schützenwesen, den Podcast „Tradition im Wandel“ oder die 4. Warsteiner Schützenkonferenz versorgt sein möchte, kann sich unter wbschuetzennews.de für den Schützennewsletter registrieren.

 

Warsteiner Gruppe

Die Warsteiner Brauerei zählt zu den größten Privatbrauereien Deutschlands. Gegründet 1753, ist sie ein Familienunternehmen in neunter Generation. Die Warsteiner Gruppe umfasst die Herforder Brauerei, die Privatbrauerei Frankenheim, die Paderborner Brauerei sowie Anteile an der König Ludwig Schlossbrauerei. Mittlerweile vertreibt Warsteiner ihre Produkte aktiv in über 50 Ländern der Welt.

 

Fotocredits: Warsteiner

Quelle: Warsteiner

 

Print Friendly, PDF & Email