Containerbrand in Olsberg

hsk-news: Eine Papppresse war in Brand geraten ...

Zu einem Containerbrand wurde der Löschzug Bigge-Olsberg am Donnerstagabend, dem 28. Oktober 2021 um 18:48 Uhr in die Frugesstraße gerufen. An einem Lebensmittelmarkt wurde von Mitarbeitern Rauchentwicklung im Bereich der Papppresse bemerkt. 27 Einsatzkräfte rückten mit 5 Fahrzeugen an. Das Feuer konnte zunächst unter schwerem Atemschutz von außen und aus den Lagerräumen des Marktes bekämpft werden.

 

Um die brennende Pappe aber vollständig zu löschen, musste der Container umgesetzt und geöffnet werden. Hierfür wurde ein Sonderfahrzeug vom Zentrum für Feuerschutz und Rettungswesen (ZFR) aus Meschede Enste zur Einsatzstelle angefordert. Durch die Autobahnanbindung war das Wechselladerfahrzeug schnell vor Ort. Der Container wurde damit umgesetzt und teilweise geleert. Das Feuer konnte so ohne Probleme abgelöscht werden.

 

 

Der Markt, der selber durch das Feuer nicht in Mitleidenschaft gezogen wurde, musste jedoch aus Sicherheitsgründen geräumt und vorzeitig geschlossen werden. Die Straße „Ruhrufer“ war während der Löscharbeiten im Bereich des Marktes über 3 Stunden komplett gesperrt. Über die genaue Brandursache und die Höhe des Sachschadens liegen der Feuerwehr keine Angaben vor.

 

Auch wenn es in der letzten Zeit in Olsberg vermehrt zu Bränden gekommen ist, bei keinem der bisherigen Einsätze liegt der Verdacht der Brandstiftung vor. In den sozialen Medien und privaten Chatgruppen wird immer wieder darüber gemutmaßt. Die Bürger der Stadt Olsberg müssen sich keine Sorgen machen, es gibt keinen Hinweis auf einen Brandstifter in Olsberg.

 

Fotos: Edgar Schmidt

Quelle: Edgar Schmidt – Feuerwehr Olsberg

 

Print Friendly, PDF & Email