Sieger NRW-Pokal Tanzen kommt aus Olsberg

hsk-news: Souverän mit drei Siegen und einem zweiten Platz die NRW-Pokalserie gewonnen ...

Die wichtigste Pokalserie, der NRW Pokal, fand seit Ende August in Köln, Münster und Werne statt. An insgesamt sechs möglichen Turnieren mussten die Aktiven ihr Können in Vor, Zwischen und Finalrunden in den Tänzen Langsamer Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slow Fox und Quick Step den fünf Wertungsrichtern präsentieren. Je erfolgreicher der Abschluss bei den jeweiligen Turnieren war, umso mehr Punkte konnten dem Gesamtkonto gutgeschrieben werden. Bei der Gesamtserie kamen die besten vier Ergebnisse in die Wertung.

 

Die wochenlangen, intensiven Vorbereitungen auf diese hochklassige Pokalserie, teilweise mit bis zu fünf Trainingseinheiten pro Woche, verlangte den zwei Olsberger Paaren alles ab. Die Steigerung der Schwierigkeitsgrade bei den einzelnen Figuren und Folgen erfolgte in sehr zeitaufwendigen und schweißtreibenden Trainingseinheiten unter Regie des Trainerpaares Angela und Cornel Müller.

 

In der Klasse Senioren III A traten Harald Schönfeld und Sabine Diel an. Die Pokalserie konnte mit einem gebrochenen Handgelenk bei Sabine kaum schlechter beginnen.

 

Der Einstieg in die Serie begann bei Schönfeld/Diel erst mit dem dritten Turnier, nun kam es auf jedes einzelne Ergebnis an. Allerdings ließen es sich beiden nicht nehmen, die nachfolgenden Veranstaltungen mit der notwendigen Energie und Kampfbereitschaft, aber auch den jahrelangen Erfahrungen, anzutreten. Was dann folgte, war für alle Insider kaum nachvollziehbar.

 

Ihre Präsenz auf dem Parkett bei gleichzeitiger Darbietung von Figuren der höchsten Schwierigkeitsstufen, die saubere Präsentation und Interpretation der Musik, überzeugte die
Wertungsrichter entlang dem Parkett. Höchstwertungen der Wertungsrichter waren die Folge. Dies zeigte Wirkung bei den gegnerischen Paaren. Sukzessive holten Schönfeld/Diel die punktlose erste Runde auf und übernahmen nach der vierten Veranstaltung die Führung. Souverän mit drei Siegen und einem zweiten Platz konnten die Olsberger ihre Führung behaupten und gewannen damit erstmals die NRWPokalserie. Ein grandioser Erfolg.

 

Zweites Olsberger Tanzpaar waren Stefan Eifler und Stefanie EiflerLumme, die bei den Senioren II B an der NRWPokalserie teilnahmen. Die Hoffnungen auf eine gute Gesamtplatzierung waren anfangs recht gering, zumal das Paar erst vor kurzem in diese höhere Tanzklasse aufgestiegen waren und sich somit an das gesteigerte Niveau herantasten musste.

 

Seine jahrelange Erfahrung versetzte Stefan in die Lage, sich schnell an das neue Niveau zu gewöhnen. Großes Plus war die Einstellung von Stefanie, die an den Start gegangen war, jeden Event zu genießen und Spaß zu haben. Damit schafften es die beiden, ihre Nervosität schnell abzulegen und nach und nach die jeweiligen Events mit immer besseren Ergebnissen abzuschließen.

 

Am letzten Wettkampftag war es dann ein Kopf an Kopf Rennen um Platz drei. Konnten die ärgsten Rivalen die beiden ersten Tänze für sich entscheiden, so schafften es die Olsberg ab dem Wiener Walzer die Wertungsrichter auf ihre Seite zu ziehen. Bis zum letzten Auftritt war unklar, wer den dritten Platz auf dem Siegertreppchen schaffte. Als im Rahmen der Siegerehrung Platz vier vergeben wurde war klar, dass die Olsberger tatsächlich den Bronzeplatz erreicht hatten.

 

Die Erfolge der beiden Paare wird allen übrigen Turnierpaaren des TSC Olsberg enorme Motivation für die anstehenden Wettkämpfe bringen. So startet nach dem aktuellen Stand die gesamte Turniermannschaft am 6. und 7. November in Bielefeld beim „Ostwestfalen tanzt“.

 

Quelle: Stefan Eifler – TSC Olsberg e.V.

 

Print Friendly, PDF & Email