Olsberger glänzen in der Seidenstickerhalle

hsk-news: Trotz krankheitsbedingten Absagen hamstert der TSC Olsberg Edelmetall ...

2 Tage lang stand Bielefeld im Zeichen des traditionsreichen Großturnieres für Standard- und Latein–Tänze. `OWL – tanzt´ findet traditionell immer am ersten kompletten Wochenende im November statt. Nur 2020 musste pandemiebedingt ausgesetzt werden, nachdem 2019 der TSC Olsberg je einmal Bronze, Silber und Gold in den HSK holten. Doch soviel der Geschichte …

 

Mit einer negativen Information am Samstagmorgen, ein Paar musste wegen plötzlicher gesundheitlicher Probleme seinen Start absagen, gingen um 09:30 in einer Klasse direkt 3 TSCler an den Start.

 

OWL tanzt
Stefanie und Stefan privat

 

Rüdiger und Delia Fuchs (Niedersfeld), Norbert Aßhoff und Gisela Schnöde (Brilon) als auch Hubertus und Elisabeth Gördes (Ostwig) befanden sich in einem leistungsmäßig ebenbürtigen Starterfeld und so kam es, daß erst nach Langsamen Walzer und Tango der Quickstep die Entscheidung brachte. Der Endspurt im letzten Tanz bescherte der Neustartergruppe die Plätze 4, 5 und 7. Wobei die Plätze jeweils nur mit einer Platzziffer getrennt waren, also äußerst eng. Nebenbei muss erwähnt werden, daß unsere Niedersfelder und Ostwiger Tänzer ihr erst zweites Turnier absolvierten und die Briloner sogar debütierten.

 

OWL tanzt
Sabine und Harald privat

 

Die zwei anderen Paare, Harald Schönfeld (Winterberg) mit Sabine Diel (Meschede) und Stefan Eifler mit Stefanie Eifler-Lumme (Meschede) griffen erst am Abend und Sonntag ins Geschehen ein. Zeitgleich gingen beide Paar an den Start, Eifler/Eifler-Lumme auf Parkett 4, Schönfeld/Diel direkt nebenan auf Floor 5. Nach den Vorrunden standen beide Paare klar für ihre Finale samstags als auch sonntags fest.

 

Das kürzlich aufgestiegene Paar Eifler/Eifler-Lumme verpasste am Samstag äußerst knapp das Treppchen und musste sich mit Platz 4 begnügen. Zufrieden, aber mit dem Wissen, da geht noch was, blieben sie am Sonntag ruhig und abgeklärt. Jeden Tanz konnten sie als sichere Dritte beenden und durften so am Sonntag sich die Bronzene Medaille abholen und zum Siegerfoto auf´s Podest.

 

Nach den Erfolgen der letzten Wochen, Vize-Landesmeister und Gewinn der NRW-Pokalserie, waren Schönfeld/Diel leicht aufgeregt, wie es denn auf nationalem Terrain wohl ist. Denn OWL-tanzt gehört zu den nationalen Größen. Aus Hamburg, Bremen, Berlin, München, teilweise aus dem benachbarten Ausland reisen die Turnierpaare an. Aber die Aufregung wich und das Ergebnis … tadellos.

 

An beiden Tagen begeisterten sie nicht nur die Wertungsrichter, auch das Publikum und schon geschlagenen Paare, und errangen klare Siege. 2 mal das oberste Podium für Harald Schönfeld und
Sabine Diel, 2 mal die Goldmedaille.

 

Mit 2 mal Gold und einmal Bronze ist der TSC Olsberg e.V. in 2021 erfolgreicher als 2 Jahre zuvor.

 

Fotocredits: privat

Quelle: TSC Olsberg e.V.

 

Print Friendly, PDF & Email