Mitglied von „Business Ambition for 1,5°C“

hsk-news: DEKRA engagiert sich in führender Unternehmensinitiative ...

  • Expertenorganisation verpflichtet sich zur Klimaneutralität bis 2025
  • Ambitioniertes 1,5°C Unternehmensziel als Beitrag gegen die Erderwärmung
  • EcoVadis-Platinum-Auszeichnung bestätigt schon heute Nachhaltigkeitskurs

 

DEKRA setzt sich mit voller Kraft für Nachhaltigkeit und die Reduktion des CO2-Fußabdrucks ein – mit speziellen Dienstleistungen und in eigener Sache. Deshalb ist die weltweit tätige Expertenorganisation ab sofort Teil der Science Based Targets Initiative (SBTi) und schließt sich der globalen „Business Ambition for 1.5°C“ zur Reduktion der Treibhausgase und der Erderwärmung an. Die weltweit größte und am schnellsten wachsende Unternehmensinitiative unterstützt Firmen dabei, wissenschaftlich fundierte Emissionsreduktionsziele zu erarbeiten, die mit der Begrenzung der globalen Erderwärmung auf 1,5°C über dem vorindustriellen Niveau vereinbar sind.

 

„Wir müssen alle Anstrengungen unternehmen, die Erderwärmung auf 1,5 Grad Celsius zu limitieren. Deshalb sind wir dieser führenden weltweiten Unternehmensinitiative mit wissenschaftsbasierten Emissionsreduktionszielen beigetreten“, sagt Wolfgang Linsenmaier, Vorstandsmitglied DEKRA SE. „Unser ambitioniertes Ziel lautet: Wir werden schon bis 2025 die CO2-Emission, wo immer möglich, reduzieren und verbleibende Emissionen zuverlässig kompensieren, um klimaneutral zu sein.“

 

Die Klimaneutralität bezieht sich dabei auf direkte Emissionen und indirekte Emissionen aus dem Energiebezug (Scope1 und 2) sowie auf Dienstreiseaktivitäten (Scope 3). Linsenmaier: „Deshalb beschleunigen wir unter anderem den verstärkten Einsatz von Photovoltaik, den ausschließlichen Bezug von erneuerbarem Strom, die Energieeffizienz unserer Gebäude, die ökologische Optimierung bei Dienstreisen und die Umstellung auf alternative Antriebe in der Dienstwagenflotte.“

 

Die Ambitionen und bereits ergriffenen Maßnahmen zur Förderung von Nachhaltigkeit bei der Expertenorganisation wurden auch extern bestätigt: Schon heute gehört DEKRA in seiner Kategorie mit dem Platinum-Rating von EcoVadis zu den Top-1-Prozent der nachhaltigen Unternehmen im Ranking.

 

Unternehmen, die sich der „Business Ambition for 1.5°C“ verschrieben haben, erhalten eine unabhängige Validierung ihrer Ziele durch die SBTi und werden Teil des Race to Zero der UN Climate Champions.

 

Alberto Carrillo Pineda, SBTi-Geschäftsführer: „Es gibt keine Zeit zu verlieren. Die Transformation zu einer Netto-Null-Wirtschaft ist unumgänglich. Hunderte von Unternehmen sind führend, indem sie sich ehrgeizige wissenschaftlich fundierte 1,5°C-Ziele setzen. Wir brauchen dringend mehr Unternehmen, die unsere Wirtschaft dekarbonisieren.”

 

Die SBTi treibt ehrgeizige Klimaschutzmaßnahmen in der Wirtschaft voran, indem sie es Unternehmen ermöglicht, wissenschaftsbasierte Emissionsreduktionsziele festzulegen. Die Initiative ist der weltweit größte und am schnellsten wachsende Zusammenschluss von Unternehmen, die dringende Maßnahmen für eine „1,5°C-Zukunft“ ergreifen. Seit dem Start im Jahr 2015 haben sich mehr als 2000 Unternehmen aus der ganzen Welt der Kampagne angeschlossen, davon besitzt knapp die Hälfte bereits ein validiertes Ziel.

 

Mit dem SBTi-Beitritt kann DEKRA das Ziel, bis 2025 klimaneutral zu sein, anhand wissenschaftlich fundierter Kriterien ausrichten. Innerhalb der nächsten zwei Jahre werden die entsprechenden Reduktionsziele bei der SBTi zur Validierung eingereicht. Damit möchte DEKRA auch vor dem Hintergrund der aktuell laufenden Weltklimakonferenz (COP26) in Glasgow ein Zeichen für mehr Klimaschutz setzen.

 

Über DEKRA 

Seit fast 100 Jahren arbeitet DEKRA für die Sicherheit: Aus dem 1925 in Berlin gegründeten Deutschen Kraftfahrzeug-Überwachungs-Verein e.V. ist eine der weltweit führenden Expertenorganisationen geworden. Die DEKRA SE ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft des DEKRA e.V. und steuert das operative Geschäft des Konzerns. Im Jahr 2020 hat DEKRA einen Umsatz von nahezu 3,2 Milliarden Euro erzielt. Rund 44.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in rund 60 Ländern auf allen fünf Kontinenten im Einsatz. Mit qualifizierten und unabhängigen Expertendienstleistungen arbeiten sie für die Sicherheit im Verkehr, bei der Arbeit und zu Hause. Das Portfolio reicht von Fahrzeugprüfungen und Gutachten über Schadenregulierung, Industrie- und Bauprüfung, Sicherheitsberatung sowie die Prüfung und Zertifizierung von Produkten und Systemen bis zu Schulungsangeboten und Zeitarbeit. Die Vision bis zum 100. Geburtstag im Jahr 2025 lautet: DEKRA wird der globale Partner für eine sichere und nachhaltige Welt. DEKRA gehört schon heute mit dem Platinum-Rating von EcoVadis zu den Top-1-Prozent der nachhaltigen Unternehmen im Ranking.

 

Quelle: DEKRA e.V.

 

Print Friendly, PDF & Email