Generalversammlung der Feuerwehr in Berge

hsk-news: Erstmalig im neuen Dorfgemeinschaftshaus in Berge ...

Medebach: Erstmalig im neuen Dorfgemeinschaftshaus in Berge hielt die Löschgruppe die Generalversammlung ab, die coronabedingt auf die letzten zwei Jahre zurückblickte. Einheitsführer Thomas Schmidt begrüßte die zahlreich erschienenen Kameraden und die Heranwachsenden der Jugendfeuerwehr. Er freute sich, dass der Wehrleiter Herbert Kordes zu der Versammlung gekommen war. Als einen wichtigen Teil informierte der Wehrleiter der Feuerwehr der Stadt Medebach die Versammlung über den verabschiedeten Brandschutzbedarfsplan.

 

Bei der Neuwahl des Vorstandes schied Albert Strackerjan nach 31 Jahren Vorstandsarbeit aus. Eric Berkenkopf stellte sich zur Wahl und wurde einstimmig zum neuen Vorstandsmitglied der Löschgruppe gewählte. Die Einheitsführung ist ebenfalls einstimmig von der Versammlung in ihrem Amt bestätigt worden. Auch die Vorstandsmitglieder Dirk Weddemann und Pascal Lichte wurden durch Wahlen einstimmig bestätigt.

 

In dem Tätigkeitbericht berichtete der stellvertretende Einheitsführer Gerd Klütsch von vielen Aktivitäten. In den zurückliegenden zwei Jahren erfolgte die detaillierte Planung und Indienststellung des neuen Feuerwehrfahrzeug TSF-W. Fertiggestellt und eingeweiht wurde der Feuerwehrbereich mit dem angeschlossenen Dorfgemeinschaftshaus, das als Übungsraum für Besprechungen genutzt wird, zusammen mit dem umgestalteten Toilettenbereich. Dieser Sanitärbereich ist in weiten Teilen automatisiert und modernisiert worden von der Schützenbruderschaft Berge. Der Bericht stellte ausführlich dar, dass sich die Löschgruppe in allen Situationen der Unterstützung des Wehrleiters Herbert Kordes und der Verantwortlichen der Stadt Medebach sicher sein konnte. Das drückte Einheitsführer Thomas Schmidt in der Versammlung nochmal als großen Dank an alle Vertreter der Stadt Medebach aus.

 

Dienstabende fanden unter Einhaltung der Corona-Regeln nur in kleinen Gruppen statt. Dennoch erfolgten Einweisungen im Umgang mit dem neuen Fahrzeug und auf die geänderten Nutzungsbedingungen, so dass bis heute alle Löschgruppenmitglieder auf die neuen Techniken geschult werden konnten, damit sie zielgerichtet und effektiv in Einsätzen genutzt werden können.

 

Wehrleiter Herbert Kordes konnte Aufnahmen in die Jugendfeuerwehr vornehmen und Ehrungen durchführen. Ditmar Hillebrand wurde für seinen 40-jährigen Dienst in der Feuerwehr geehrt und Antonius Sauerwald für 25 Jahre aktiven Dienst in der Löschgruppe. Die feuerwehrinteressierten Kinder Tobias und Hanna Nisse wurden neu in die Jugendfeuer aufgenommen. Mit Begeisterung beteiligen sich jetzt zehn Jugendliche in der Löschgruppe Berge aktiv an den Übungsabenden. Zu dem aktiven Stamm der Löschgruppe Berge zählen 17 erwachsene Feuerwehrkameradinnen und -kameraden. Damit ist die personelle Besetzung der Löschgruppe im kleinsten Ortsteil der Stadt Medebach für die Zukunft gut aufgestellt.

 

Als weiterer Punkt wurde in der Versammlung die Zugehörigkeit zum „überörtlichen Zug“ besprochen. Die Löschgruppe beteiligt sich an überregionalen Einsätzen und konnte bereits beim Hochwasser im Stadtgebiet Sundern unterstützen.

 

Insgesamt beschloss Einheitsführer Thomas Schmidt die Versammlung in guter und zukunftsweisender Stimmung.

 

Bild: Ehrungen und Neuaufnahmen in der Löschgruppe Berge v.l. Wehrleiter Herbert Kordes, Antonius Sauerwald (25 Jahre Zugehörigkeit), Eric Berkenkopf (neues Vorstandsmitglied), Ditmar Hillebrand (25 Jahre Zugehörigkeit), Thomas Schmidt Einheitsführer, Gerd Klütsch (stellv. Einheitsführer), vorne: Neuaufnahme Jugendfeuerwehr Hanna und Tobias Nisse

 

Fotocredits: Feuerwehr Löschgruppe Berge

Quelle: Beate Clement-Klütsch

 

Print Friendly, PDF & Email