Künstliche Intelligenz auf dem Prüfstand 

hsk-news: Lakera gewinnt Kategorie „Startups“ beim DEKRA Award 2021 ...

Der Sieger in der Kategorie „Startups“ des DEKRA Award 2021 heißt Lakera. Die Experten für künstliche Intelligenz (KI) wurden von der DEKRA Jury ins Finale gewählt und setzten sich im Online-Voting durch. Die Lakera AG aus Zürich/Schweiz will über eine Validierungsplattform sicherstellen, dass KI vertrauensvoll und sicher ist.

 

Die weltweit tätige Expertenorganisation DEKRA richtet gemeinsam mit der WirtschaftsWoche, Deutschlands führendem Wirtschaftsmagazin, seit vielen Jahren den DEKRA Award aus und prämiert zukunftsweisende Spitzenleistungen im Dienst der Sicherheit. Eine hochkarätig besetzte Jury ermittelte 2021 nach einem Jahr Corona-Pause wieder die Sieger in den angestammten Kategorien „Sicherheit im Verkehr“, „Sicherheit bei der Arbeit“ und „Sicherheit zu Hause“.

 

Eine Neuerung beim diesjährigen DEKRA Award betraf die Kategorie „Startups“. Drei nominierte Unternehmen konnten online in Form eines dreiminütigen „Pitches“ in der Endausscheidung ihre Innovationen präsentieren: COMPREDICT für KI-basierte virtuelle Fahrzeugsensoren, Trucksters für KI-basierte Routenoptimierung in der Logistik und schließlich der spätere Gewinner Lakera.

 

DEKRA Award
Lakera Gründer vl David Haber, CEO, Matthias Kraft, CPO DEKRA

 

Lakera arbeitet an einer der größten Herausforderungen unserer Zeit: sicherstellen, dass KI transparent, sicher und vertrauenswürdig ist. Das Startup baut eine Validierungsplattform, die KI-Systeme auf Herz und Nieren prüft. Die Plattform soll es erlauben, systematisch zu testen, unter welchen Bedingungen die KI funktioniert, wann sie fehlschlägt und kreiert eine Risikoabschätzung des Systems, bevor sie zum Einsatz kommt. Dies schafft laut Lakera Transparenz und ist ein wichtiger Schritt zum Lösen der viel beklagten “Black-Box”-Problemen von KI. Einsatzmöglichkeiten gibt es beispielsweise in der Robotik, Medizintechnik, Industrie 4.0 und der Automobilbranche.

 

Die begehrten Preise des DEKRA Award 2021 gingen in den angestammten Kategorien in diesem Jahr an: die AIT Austrian Institute of Technology GmbH (Kategorie Sicherheit im Verkehr), die Ottobock SE & Co. KGaA (Sicherheit bei der Arbeit) und die BAG Mehr Sicherheit für Kinder e.V. (Sicherheit zu Hause).

 

Über DEKRA 

Seit fast 100 Jahren arbeitet DEKRA für die Sicherheit: Aus dem 1925 in Berlin gegründeten Deutschen Kraftfahrzeug-Überwachungs-Verein e.V. ist eine der weltweit führenden Expertenorganisationen geworden. Die DEKRA SE ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft des DEKRA e.V. und steuert das operative Geschäft des Konzerns. Im Jahr 2021 hat DEKRA einen Umsatz von voraussichtlich fast 3,5 Milliarden Euro erzielt. Rund 46.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in rund 60 Ländern auf allen fünf Kontinenten im Einsatz. Mit qualifizierten und unabhängigen Expertendienstleistungen arbeiten sie für die Sicherheit im Verkehr, bei der Arbeit und zu Hause. Das Portfolio reicht von Fahrzeug-prüfungen und Gutachten über Schadenregulierung, Industrie- und Bauprüfung, Sicherheitsberatung sowie die Prüfung und Zertifizierung von Produkten und Systemen bis zu Schulungsangeboten und Zeitarbeit. Die Vision bis zum 100. Geburtstag im Jahr 2025 lautet: DEKRA wird der globale Partner für eine sichere und nachhaltige Welt. DEKRA gehört schon heute mit dem Platinum-Rating von EcoVadis zu den Top-1-Prozent der nachhaltigen Unternehmen im Ranking

 

Fotocredits: DEKRA

Quelle: DEKRA e. V. Stuttgart

 

Print Friendly, PDF & Email