Die LEADER-Region Hochsauerland stellt den Projektfahrplan für die Bewerbung zur Förderphase 2023-2027 auf

hsk-news: Bürgerinnen und Bürger der sechs Kommunen Brilon, Hallenberg, Marsberg, Medebach, Olsberg und Winterberg können in öffentlichen Workshops die neue regionale Entwicklungsstrategie der LEADER-Region Hochsauerland mitgestalten. ...

Hochsauerlandkreis: „Wir wollen unseren erfolgreichen Weg als LEADER-Region fortsetzen!“ Unter dieses Motto stellte Thomas Grosche als Vorsitzender des LEADER-Regionalvereins Hochsauerland jüngst die Auftaktveranstaltung für die erneute LEADER-Bewerbung im Rathaus der Stadt Olsberg. Von den vielen anwesenden Bürgerinnen und Bürgern aus allen sechs Städten sind die meisten schon erfahren mit LEADER-geförderten Maßnahmen und bringen in dem zweistündigen Workshop die Chancen durch LEADER auf den Punkt. Unter Moderation von Jens Steinhoff, der von dem Regionalverein mit der Unterstützung der Bewerbung beauftragt worden ist, werden wichtige Themen für die neue regionale Entwicklungsstrategie erarbeitet: vorhandene Potenziale der Region stärken, aber auch Herausforderungen wie beispielsweise Fachkräftemangel oder die medizinische Versorgung mit neuen Lösungen weiter gemeinsam angehen. „Das sind wichtige Themen, um regionale Identität zu stärken“, wissen Kathrin Ikenmeyer und Christoph Hammerschmidt vom Regionalmanagement. „Alle Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, jetzt die neue regionale Entwicklungsstrategie mitzugestalten!“.

 

Aufbauend auf der Auftaktveranstaltung lädt der Regionalverein Hochsauerland e.V. zu weiteren Workshops ein, um neue Projektideen für die LEADER Region zu entwickeln. Unter den aktuellen Vorzeichen der Corona-Pandemie stellt der Regionalverein natürlich die Gesundheit Aller voran und führt daher bis auf Weiteres keine Präsenztermine durch.

 

Zur gemeinsamen Bearbeitung des Projektfahrplans für die Förderphase 2023-2027 findet zunächst

ein öffentlicher Online-Workshop am

Freitag, den 10. Dezember von 18:30 – 20:00 Uhr

 

statt. Alle Interessierten werden gebeten, sich entweder über die untenstehende Adresse des Regionalmanagements formlos anzumelden oder am 10.12. ab 18:30 Uhr direkt den Zoom-Einladungslink zu benutzen, den wir für Sie auf unserer Webseite www.leader-hochsauerland.de in dem neu geschaffenen Bereich Neubewerbung 2023-2027 veröffentlicht haben.

 

Ein weiterer öffentlicher Workshop zur LEADER-Bewerbung folgt im Januar 2022, um insbesondere die Ideen von jungen Leuten für die Entwicklung ihrer Region zu diskutieren. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Darüber hinaus können alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über die digitale Plattform der LEADER Region Hochsauerland (https://www.leader-hochsauerland.de/neubewerbung) ihre Projektideen und weiteren Hinweise einreichen und die neue regionale Entwicklungsstrategie mitgestalten. Das Forum zur Bürgerbeteiligung wird ab 11. Dezember freigeschaltet.

 

„Für unser gemeinsames Ziel, wieder LEADER-Region zu werden, sind Ihre Ideen und Anregung besonders wichtig! Sie haben nun die Chance eigene Projektideen einzubringen und bei einer erfolgreichen Bewerbung steht ein Förderbudget von etwa 2,7 Millionen Euro für die Region zur Verfügung“ appelliert Thomas Grosche an alle interessierten Mitstreiterinnen und Mitstreiter in der LEADER-Region Hochsauerland.

 

Für weitere Informationen stehen Kathrin Ikenmeyer und Christoph Hammerschmidt vom Regionalmanagement der LEADER-Region Hochsauerland zur Verfügung, Tel. 02982 – 908417, E-Mail: info@leader-hochsauerland.de

 

Quelle: Christoph Hammerschmidt – Regionalmanager

 

Print Friendly, PDF & Email