Die Wewelsburg – vom Steinzeitgrab zum Dreiecksschloss

hsk-news: Öffentliche Themenführung am Sonntag 2. Januar, 15 Uhr ...

Kreis Paderborn: Kultur macht keine Pause: Am Sonntag, 2. Januar lädt das Kreismuseum Wewelsburg zu einem unterhaltsamen Rundgang durch das Historische Museum des Hochstifts Paderborn ein. Um 15 Uhr geben die Museumspädagogen einen Überblick über die Landesgeschichte von der Steinzeit bis zur Aufhebung des Fürstbistums in 1802. Einen Schwerpunkt der Führung bildet die Entstehung der einzigartigen Dreieckschlossanlage der Wewelsburg.

 

Sehenswerte Baudenkmäler wie der historische Hexenkeller sowie ein Originalstück des alten Hellwegs erwarten die Gäste. Einzigartige sakrale Kunstschätze des Barock vermitteln ein anschauliches Bild des Lebens vergangener Jahrhunderte im Paderborner Land.

 

Die öffentliche Führung durch das Historische Museum des Hochstifts Paderborn dauert rund 90 Minuten. Parallel zur Themenführung wird ein Rundgang für Familien mit Kindern ab 6 Jahren angeboten!

 

Die Teilnahme kostet pro Person: Rundgang für Familien 2 Euro, Führung für Erwachsene 3 Euro.

 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Aktuell ist ein 2G-Nachweis (ab 16 Jahren) Voraussetzung für die Teilnahme. Die 2G stehen für vollständig geimpft oder genesen. Der Nachweis ist nur in Verbindung mit einem Ausweisdokument (z.B. Personalausweis) gültig. In den Weihnachtsferien, in NRW noch bis einschließlich 9. Januar, müssen nicht immunisierte Kinder ab dem Schuleintritt und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahren einen negativen Schnelltest vorlegen, um ins Museum zu gehen oder an Veranstaltungen teilzunehmen, da die regelmäßigen Schultests entfallen. Eventuelle Änderungen bzgl. der Corona-Vorgaben stehen immer tagesaktuell auf wewelsburg.de.

 

Bild: Modell der Wewelsburg im Historischen Museum des Hochstifts Paderborn.

 

Fotocredits: Kreismuseum Wewelsburg

Quelle: Michaela Pitz – Kreis Paderborn

 

Print Friendly, PDF & Email