Aktion Dreikönigssingen 2022

hsk-news: Sternsinger aus Gudenhagen und Petersborn sammeln 1.968 Euro für benachteiligte Kinder

Gudenhagen/Petersborn: Die Sternsinger von St. Michael Gudenhagen sind richtig stolz, denn das Ergebnis ihres Engagements kann sich wahrlich sehen lassen: 1.968 Euro kamen bei ihrer Aktion -trotz der schwierigen Organisation in Corona-Zeiten- zusammen. Am Samstag, den 08. Januar trafen sich 16 Mädchen und Jungen um 10.00 Uhr zu einer Andacht in der Kirche um den Segen für ihre Aktion von Pastor Tobias Kiene zu empfangen. Anschließend zogen sie bei Sonnenschein aber eisigem Wind los, im Einsatz für benachteiligte Kinder in aller Welt. Viele Male hatten sie unter dem Leitwort „Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“ den Segen „20*C+M+B+22“, Christus Mansionem Benedicat, Christus segne dieses Haus, zu den Menschen gebracht.

 

„Es hat richtig Spaß gemacht und obwohl wir Abstand zu den Menschen halten mussten, wurden die Spendendosen gut gefüllt“, war die einhellige Meinung der Sternsinger.

 

Durch die große Spendenbereitschaft kann jetzt sehr vielen Kindern in Not geholfen werden. Ein ganz herzliches Dankeschön für den Einsatz gilt den Kindern und den helfenden Eltern im Hintergrund. Die Vorbereitungen waren wegen der Corona-Situation nicht ganz einfach, aber es wurden Möglichkeiten zum Abstandhalten geschaffen um den Segen in Präsenz zu bringen. Es hat alles super geklappt und viele Menschen haben sich sehr über den Segen gefreut. Denn gerade in dieser schwierigen Zeit was es ein wichtiges Zeichen der Hoffnung.

 

Gesundheit im Mittelpunkt der 64. Aktion Dreikönigssingen

 

Mit ihrem Motto „Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“ machten die Sternsinger auf die Gesundheitsversorgung von Kindern in Afrika aufmerksam. Anhand von Beispielprojekten in Ägypten, Ghana und dem Südsudan wurde gezeigt, wo die Hilfe der Sternsinger ankommt und wie die Gesundheitssituation von Kindern verbessert wird. Denn in vielen Ländern des Globalen Südens ist die Kindergesundheit aufgrund schwacher Gesundheitssysteme und fehlender sozialer Sicherung stark gefährdet. In Afrika sterben täglich Babys und Kleinkinder an Mangelernährung, Lungenentzündung, Malaria und anderen Krankheiten, die man vermeiden oder behandeln könnte. Die Folgen des Klimawandels und der Corona-Pandemie stellen zusätzlich eine erhebliche Gefahr für die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen dar.

 

Doch nicht nur Kinder in Ägypten, Ghana und dem Südsudan werden zukünftig durch den Einsatz der kleinen und großen Könige in Deutschland unterstützt. Straßenkinder, Flüchtlingskinder, Aids-Waisen, Kindersoldaten, Mädchen und Jungen, die nicht zur Schule gehen können, denen Wasser und Nahrung fehlen, die unter ausbeuterischen Bedingungen arbeiten müssen oder ohne ein festes Dach über dem Kopf aufwachsen – Kinder in rund 100 Ländern der Welt werden jedes Jahr in Projekten betreut, die mit Mitteln der Aktion Dreikönigssingen unterstützt werden.

 

Bild: Die Sternsinger von 2022 mit Pastor Tobias Kiene und Annette Walter (Organisation) in der Kirche St. Michael Gudenhagen

 

Quelle: Annette Walter – Organisation Sternsinger St. Michael Gudenhagen

 

Print Friendly, PDF & Email