Widerstand gegen die Polizei bei Corona-Spaziergang

hsk-news: Zwei Zeitgleiche Veranstaltzungen in Sundern bescheren der Polizei einiges an Arbeit

Sundern: Am gestrigen Tag fand in Sundern in der Innenstadt eine angemeldete Versammlung in Form einer Lichterkette statt. Etwa 60 Teilnehmer gedachten der Corona Opfer. Die Polizei war vor Ort, um den reibungslosen Ablauf und den Schutz der Versammlung zu gewährleisen.

 

Zeitgleich versammelten sich ungefähr 115 Personen unangemeldet am Rathausplatz zu einem sogenannten Corona Spaziergang. Von der Polizei konnte ein 59 jähriger Mann aus Sundern als mutmaßlicher Organisator des Spazierganges festgestellt werden. Während der Feststellung der Personalien leistete die 20 jährige Begleiterin des Mannes Widerstand gegen die Polizei, indem sie die Hand einer Polizistin wegschlug. Die Frau aus Sundern wurde anschließend von einer Beamtin festgehalten und die Personalien wurden notiert.

 

Während der Maßnahme wurden die anwesenden Polizisten von den Beiden mehrfach beleidigt. Die Frau und den Mann erwarteten Anzeigen wegen Verstoß gegen das Versammlungsgesetz, Widerstand gegen Polizeibeamte, Beleidigung und Verstoß gegen die Corona Schutzverordnung.

 

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis, übermittelt durch news aktuell

 

Print Friendly, PDF & Email