Olympia kommt ins Sauerland

hsk-news: Drei Städte im HSK als Host Towns ausgewählt

Winterberg/Meschede/Olsberg: Mit Winterberg, Meschede und Olsberg werden drei Städte Teil der größten Inklusionsbewegung Deutschlands. So jedenfalls bezeichnen es die Verantwortlichen für die Special Olympic World Games 2023 in Berlin.

 

„Ich freue mich sehr, dass drei Kommunen aus dem Sauerland dabei sind und so ihren Delegationen die Chance geben, das Sauerland kennenzulernen. Das ist ein wichtiges Zeichen für die Region und ich danke allen Beteiligten vor Ort, die sich dafür eingesetzt haben“, so der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Dirk Wiese über die Auswahl dreier Städte aus dem HSK als Host Towns für die Special Olympics.

 

Vom 12. bis 15. Juni 2023 werden in Berlin die Special Olympics stattfinden, für die Kommunen sich als Host Towns bewerben konnten, um eine von 190 Delegationen aufzunehmen und gleichzeitig inklusive Projekte in ihren Städten anzustoßen und zu fördern. Die Städte werden für die vier Tage Gastgeber für die Athlet*innen sein und ihnen ihre Region näherbringen. Insgesamt hatten sie 263 Kommunen aus allen Bundesländern mit Einzel- oder Gemeinschaftsbewerbungen nicht nur als Host Town und damit als Gastgeber-Kommune beworben, sondern sie haben sich ebenso der nachhaltigen Stärkung und Umsetzung inklusiver Strukturen vor Ort verschrieben. Heute wurden die insgesamt 216 Kommunen offiziell verkündet. Verbunden damit steht die Hoffnung, dass die Zusammenarbeit auch zu mehr Selbstbestimmung und Teilhabe von Menschen mit geistiger Beeinträchtigung in unserer Gesellschaft führen wird.

 

Fotocredits: Photothek

Quelle: Dirk Wiese, MdB

 

Print Friendly, PDF & Email