Nach 43 Jahren in den Ruhestand

hsk-news: Christa Gruß leitete mit Herzblut und Engagement Franziskus-Grundschule

Olsberg: Der erste Schultag im Leben eines Kindes ist ein ganz besonderer Tag. Aber auch der letzte Schultag einer langjährigen Pädagogin ist außergewöhnlich: Christa Gruß, Leiterin der Franziskus-Grundschule Bruchhausen, wurde nach 43 Jahren im Beruf offiziell in den Ruhestand verabschiedet.

 

Ende Januar wird sie aus dem Berufsleben ausscheiden. Olsbergs Bürgermeister Wolfgang Fischer nutzte die Gelegenheit, sich bei der engagierten Schulleiterin zu bedanken. Seit 2010 lenkte sie die Geschicke der Franziskus-Grundschule Bruchhausen. „Mit viel Herzblut haben Sie in all den Jahren die Schule geleitet und vorangebracht. Mit hohem persönlichem Einsatz, Ideenreichtum beim Einbringen neuer pädagogischer und organisatorischer Konzepte haben Sie die Schule kontinuierlich und mit Elan geführt – immer getragen von der eindeutigen Zustimmung der Schulgemeinschaft“, betonte Wolfgang Fischer.

 

Dank ihres großartigen Engagements sei es gelungen, die Digitalisierung in der Grundschule Bruchhausen voranzutreiben: Ihre Schule war die erste, die komplett mit interaktiven Tafeln ausgestattet war. Die Zusammenarbeit mit der Elternvertretung und dem Lehrerkollegium sei von großem Vertrauen und gegenseitiger Wertschätzung geprägt gewesen, so der Bürgermeister.

 

Als Schulträger bedankte er sich „für die überaus gute und angenehme Zusammenarbeit – das gute Miteinander“ – auch im Namen von Fachbereichsleiterin Elisabeth Nieder und Johannes Axmann als Verantwortlicher für den Bereich Schulen. Christa Gruß wünschte Wolfgang Fischer, „dass die nun vor Ihnen liegende Zeit mit viel Muße, Gesundheit und Wohlergehen ausgefüllt ist“.

 

Bild: Verabschiedung einer langjährigen Schulleiterin (v.li.): Christa Gruß mit Schulamtsdirektorin Martina Nolte und Bürgermeister Wolfgang Fischer. Foto: Franziskus-Grundschule Bruchhausen

 

Quelle: Stadt Olsberg

 

Print Friendly, PDF & Email