Generalversammlung der St. Vitus Schützenbruderschaft Messinghausen 1835 e.V.

hsk-news: Die Versammlung konnte das erste Mal seit Beginn der Corona Pandemie, wieder durchgeführt werden

Brilon-Messinghausen: Nach der heiligen Messe, die durch den Präses der Bruderschaft, Manfred Müller, gestaltet wurde, folgten 85 Schützenbrüder der Einladung des Vorstands in die Schützenhalle, um die ordentliche Generalversammlung der St. Vitus Schützenbruderschaft Messinghausen unter 3G Bedingungen abzuhalten.

 

Der 1. Brudermeister, Egbert Siebers, nunmehr im dritten Jahr seiner Regentschaft als Schützenkönig der Bruderschaft, begrüßte alle Anwesenden. Zu Beginn wurde der verstorbenen Schützenbrüder gedacht und im Anschluss eine Schweigeminute für die Opfer von Corona Pandemie und des Krieges in der Ukraine abgehalten. Da es der Zeitrahmen des Schützenfestes nicht zulässt, wurden die Jubilare der Jahre 2020 und 2021 im Rahmen der Versammlung geehrt. Das komplette Offizierscorps war zu diesem Anlass in Uniform angetreten. Die Ehrungen nahm das amtierende Königspaar Egbert und Eva Siebers vor. Königin Eva hat zu den Ehrungen extra Ihr Königinnenkleid getragen.

 

An diesem Abend wurden geehrt

für 50-jährige Mitgliedschaft: Karl-Hubert Falke, Reinhard Götte und Erwin Hillebrand

für 40-jährige Mitgliedschaft: Stefan Dürwald, Helmut Hannig, Antonius Kemmerling, Uwe Sohn und Ulrich Volpert

Für 50-jährige Mitgliedschaft: Heinrich Schröder

für 60-jährige Mitgliedschaft: Franz Willecke

 

Es folgten die Rechenschaftsberichte der einzelnen Vorstandmitglieder. Diese bezogen sich auf den kompletten Zeitraum seit der letzten Generalversammlung von 2020. Der 1. Schriftführer, Thomas Mündelein, führt in seinem Bericht die Termine und Veranstaltungen auf, an denen die Bruderschaft in den vergangenen Jahren teilgenommen hat. Der 1. Kassierer, Sebastian Willecke, konnte trotz erheblicher Ausgaben für Baumaßnahmen an Speiseraum und Schützenplatz, einen erfreulichen Kassenstand vermelden. Der Mitgliederbeirat um Thomas Kemmerling, konnte der Versammlung eine sehr gute Kassenführung von Sebastian bescheinigen, ebenso eine gute Arbeit des geschäftsführenden Vorstands. So konnten die Mitglieder dem Vorstand Entlastung erteilen.

 

Bei der anschließenden Wahl zum Mitgliederbeirat, wurde Günther Lahme neu in das dreiköpfige Gremium gewählt. Im geschäftsführenden Vorstand wurden einige Ämter neu besetzt. Der 1. Brudermeister Egbert Siebers stellte sich nicht mehr zur Wahl. Als neuer 1. Brudermeister wurde Alexander Schirm einstimmig gewählt. Das somit vakante Amt des 2. Brudermeisters wird nun von Fabian Becker bekleidet. Ebenfalls nicht mehr zur Wahl stellte sich der 1. Schriftführer Thomas Mündelein, seine Position wurde von Franz-Martin Schröder besetzt. Der 2. Kassierer Andreas Mündelein wurde in seinem Amt bestätigt.

 

Nach den Vorstandswahlen stellte der neue 1. Brudermeister den Antrag an die Versammlung Egbert zum Ehrenbrudermeister zu wählen, die folgende Wahl viel einstimmig aus. Anschließend dankte Alexander dem aus dem Amt geschiedenen Brudermeister für seine geleistet Arbeit zum Wohle der Bruderschaft. Er war 23 Jahre Teil des Vorstandes, davon 21 Jahre im geschäftsführenden Vorstand und über 11 Jahre als 1. Brudermeister. Ebenfalls dankte er Egberts Frau Eva, die sich in besonderem Maße eingebracht hat. Als besonderes Abschiedsgeschenk überreichte die Bruderschaft einen Terassenofen auf dem die Stationen der Laufbahn von Egbert in der Bruderschaft abgebildet sind. Der Ofen wurde von Schützenbruder und Armbrustschütze Patrick Cramer entworfen und gefertigt. Anschließend bedankte sich Alexander beim nun ehemaligen 1. Schriftführer Thomas Mündelein für seine Arbeit in den vergangenen 11 Jahren.

 

Bei den für 2021 nachgeholten Offizierswahlen wurden Hans-Josef Kleff als Oberst, Jens Lahme als Adjutant sowie Thomas Mündelein, Markus Kleff und Jochen Kraus als Gästeoffiziere im Amt bestätigt. Die Offizierswahlen 2022 wurden Markus Vollbracht, Fabian Becker, Andreas Mündelein, Daniel Bunse und Franz-Martin Schröder als Gästeoffiziere wiedergewählt. Neu ins Offizierscorps gewählt wurde Bastian Schirm.

 

Da der Dorfchronist, Tobias Volpert, kurzfristig seine Teilnahme an der Versammlung absagen musste, entfiel der Bericht. Ursprünglich wollte Tobias zu diesem Termin das Amt niederlegen. In der Versammlung konnte allerdings kein Nachfolger gefunden werden. Sollte dieser Fall eintreten hat Tobias im Vorfeld die kommissarische Fortführung bis zur nächsten Generalversammlung 2023 zugesichert.

 

Zum Punkt Baumaßnahmen wurde berichtet, dass die Renovierungsarbeiten an Küche und Speisesaal abgeschlossen wurden. Momentan sind noch Arbeiten im Bereich des Schützenplatzes und der Stützmauer bei der Schießanlage im Gange. Außerdem wird auch der Windbruch im Wald hinter der Schützenhalle beseitigt. Diese Arbeiten sollen bis zum Schützenfest abgeschlossen werden. Im Laufe des Jahres soll noch die Sicherung des Fundamentes an der Gebäudecke Speiseraum in Angriff genommen werden.

 

Die Planungen für das diesjährige Schützenfest sind in vollem Gange. Die Schänke wurde von der Versammlung an den Festwirt Dirk Niggemann vergeben. Als Festmusik konnten wieder unsere Musikfreunde aus Hoppecke, „Die Hochsauerländer“, engagiert werden. Auch die Schaustellerfamilie hat Ihr Kommen zugesichert.

 

Unter Punkt Verschiedenes wurde ein Antrag an die Versammlung diskutiert, das Kaiserschießen im 5 Jahres Rhythmus durchzuführen. Eine Abstimmung wurde auf die nächste Generalversammlung verschoben, um dem Vorstand die Möglichkeit zu geben die finanzielle Situation des Schützenfestes nach Corona Pause und den Einwirkungen der allgemeinen weltpolitischen Situation besser einschätzen zu können. Zudem wird sich der Vorstand mit den Antragstellern zu diesem Punkt beraten.

 

Bei seinem Schlusswort gab der neue 1. Brudermeister, Alexander Schirm, einen Ausblick auf Projekte und Ideen für die zukünftige Gestaltung der Bruderschaft. Zum Abschluss lud er die Schützenbrüder auf ein paar gesellige Stunden in harmonischer Runde ein.

 

Quelle: St. Vitus Schützenbruderschaft Messinghausen 1835 e.V.

 

Print Friendly, PDF & Email