Starke Kinder brauchen starke Eltern

hsk-news: Helle Sönnecken, Direktkandidatin bei der NRW-Landtagswahl, zum Rücktritt der Bundesfamilienministerin Anne Spiegel

Meschede/HSK: “In unserer Gesellschaft sollte es möglich sein, gerade bei Positionen mit einer hohen zeitlichen und mentalen Belastung, Pausen einlegen zu dürfen, ohne dass die Karriere daran sofort zugrunde gehen muss.”

 

Sie ergänzt: “Wir arbeiten in unserem Leben 40 Jahre und mehr und können nicht immer nur „Vollgas“ geben. Das macht uns kaputt. Eine Pause hätte nicht nur den Vorteil, dass wir wieder neue Energie tanken, uns entlasten und Zeit mit der Familie verbringen können, sondern würde auch dabei helfen, aus einem Tunnel der „Betriebsblindheit“ zu entfliehen und anschließend mit neuen Erkenntnissen, mit Motivation und mentaler Stärke wieder voll durchstarten zu können.”

 

Helle Sönnecken möchte mit ihrem Wahlkampf unter anderem darauf aufmerksam machen, dass “wir mehr in die mentale Gesundheit unserer Kinder und Jugendlichen investieren müssen”. Gerade nach zwei Jahren Corona-Pandemie sei es wichtig, so Sönnecken, achtsam zu sein, Unterstützung in unterschiedlichen Rahmen zu bieten und mit guten Perspektiven neue Zuversicht zu schaffen.

 

“Starke Kinder und Jugendliche benötigen doch vor allem eins: starke Eltern – egal ob Vater oder Mutter, egal ob voll berufstätig oder nicht, müssen die Chance haben, in herausfordernden Situationen und Phasen kurz- und langfristig für die Familie da zu sein, ohne einen Jobverlust oder Karriereknick zu befürchten”,  so Helle Sönnecken.

 

Internetseite der GRÜNEN im Hochsauerland www.gruene-hsk.de

 

Quelle: GRÜNE Hochsauerland

Print Friendly, PDF & Email