Pedelecs für die Polizei HSK

hsk-news: Nicht nur die Verkehrsprävention hat einen erheblichen Nutzen durch den Einsatz von Pedelecs

Hochsauerlandkreis: Der Hochsauerlandkreis ist für viele Bürgerinnen und Bürger eine beliebte Region zum Fahrradfahren. Der Ruhrtalradweg, der Sauerlandring und der Bikepark in Winterberg sind nur ein Auszug der attraktiven Anziehungspunkte. Durch die technischen Entwicklungen im Bereich der elektrisch unterstützten Fahrräder ist es nahezu jeder Generation möglich, eigenständig mobil und nicht auf das Auto angewiesen zu sein.

 

Die vermehrte Nutzung von Fahrrädern spiegelt sich allerdings auch in den Verkehrsunfallzahlen im HSK wieder. Die Schwerpunkte der Verkehrsunfallprävention lagen im letzten Jahr in der Reduzierung von Radfahrunfällen. Viele und in der Tendenz schwerere Unfälle waren insbesondere in der Altersgruppe der über 50-Jährigen und den Senioren zu verzeichnen.

 

Um Fahrradunfälle zu verhindern, war die Polizei HSK mit unterschiedlichen Aktionen an den bekannten Radwegen unterwegs. Seit dem 01. April kann die Prävention “auf Augenhöhe” mit den Bürgerinnen und Bürgern durchgeführt werden. Die Verkehrssicherheitsberaterinnen und -berater (VSB) im HSK sind seit Anfang des Monats auf Pedelecs unterwegs.

 

Der Einsatz der Fahrräder in der Polizei ist vielfältig. Die Gefahren und auf was Bürgerinnen und Bürger achten sollten, wenn sie sich aufs Rad setzen, können nun besser demonstriert werden. Und auch bei der der Verkehrserziehung in den Schulen, haben die Kleinsten im Straßenverkehr einen erheblichen Mehrwert. Die Polizistinnen und Polizisten können beispielsweise einen Abbiegevorgang praktisch zeigen. Vor der Einführung der Polizei-Fahrräder war dies nur in der Theorie möglich.

 

“Nicht nur die Verkehrsprävention hat einen erheblichen Nutzen durch den Einsatz von Pedelecs. Die gesamte Polizei, mit ihren unterschiedlichsten Aufgabenfeldern, partizipiert vom Sympathieträger Pedelec.”, freut sich Landrat Dr. Schneider.

 

Bild v.l.n.r.: Abteilungsleiter Polizei Polizeidirektor Klaus Bunse, Polizeihauptkommissarin Bianca Scheer, Polizeihauptkommissar Matthias Greve, Landrat Dr. Karl Schneider, Polizeioberkommissar Matthias Neise, Polizeihauptkommissar Deniz Özkan

 

Fotocredits: POL-HSK

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis, übermittelt durch news aktuell

 

Print Friendly, PDF & Email