Einladung zum Runden Tisch: Unterstützung der geflüchteten Personen aus der Ukraine

hsk-news: Stadt Winterberg lädt alle Interessierten zum „Runden Tisch“ am 27.04.2022 um 19 Uhr in die Stadthalle im Oversum ein

Winterberg: In der Folge des Angriffskriegs Russlands auf die Ukraine sind in den vergangenen Wochen viele Menschen aus der Ukraine geflüchtet und haben auch in Winterberg eine Wohnung und damit Schutz und Sicherheit gefunden. Viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer und die Verwaltung der Stadt Winterberg sind auf allen Ebenen im Einsatz und helfen da, wo es nötig ist. „Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Winterberg und meinen Kolleginnen und Kollegen zeigen eine überwältigende Kultur der Hilfsbereitschaft, Solidarität und großes Engagement. Die Unterbringung, die Verpflegung und die Betreuung der Geflüchteten aus der Ukraine sind dabei eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Deshalb kommt eine wichtige Aufgabe bei der Integration der Flüchtlinge auch dem Ehrenamt zu. Das ehrenamtliche Netzwerk in der Stadt Winterberg soll jetzt weiter ausgebaut und dauerhaft gesichert werden, um die Integration der ukrainischen Flüchtlinge voranzutreiben und zu begleiten. Dies betrifft natürliche auch die Eingliederung in unser Schulsystem“, so Bürgermeister Michael Beckmann.

 

Die Stadt Winterberg lädt daher Vertreter der Kirchen, caritative Organisationen, Schulen, Kindergärten, die ehrenamtlichen Helfer sowie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einem Informationsaustausch am Mittwoch, 27.04.2022, um 19.00 Uhr, in die Stadthalle im Oversum, Am Kurpark 6, 59955 Winterberg herzlich ein.

 

Es werden aktuelle Informationen u.a. zu Sprachkursen, zur Kinderbetreuung, zur Schulsituation der ukrainischen Kinder oder zum Arbeitsmarktzugang der Flüchtlinge gegeben. Darüber hinaus sollen Ortsgruppenteams mit Integrationspaten gebildet werden. Insofern sind an diesem Abend auch Bürgerinnen und Bürger willkommen, die sich in Winterberg in der Integrationsarbeit der ukrainischen Flüchtlinge neu engagieren möchten.

 

Quelle: Rabea Kappen – Stadt Winterberg

 

Print Friendly, PDF & Email