Caritasverband Arnsberg-Sundern verabschiedet Markus Wahle nach 37 Jahren aus dem Dienst

hsk-news: Bereichsleiter Leben und Leiter des Wohnhauses Mariannhill geht in den Ruhestand

Arnsberg-Sundern: Der Caritasverband Arnsberg-Sundern verabschiedete mit Markus Wahle einen Mitarbeiter, der zur Institution in Sachen Arbeit für Menschen mit Behinderungen beim Caritasverband geworden ist. Vorstandvorsitzender Christian Stockmann bemerkte bei seiner Begrüßung, dass Herr Wahle „mit seinem Fachwissen und seiner Persönlichkeit in den ganzen Jahren mit dafür gesorgt hat, dass die Geschicke in den Einrichtungen der Behindertenhilfe im Sinne der dort lebenden Menschen stets im Blick gewesen sind.“ Ebenso würdigte er, dass „Ehrlichkeit und Verlässlichkeit sowie Loyalität in besonderem Maße auf ihn zutreffen. Auf ein Wort oder einen Handschlag konnte man sich bei ihm verlassen.“

 

Nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann ergriff ihn die Arbeit mit und für behinderte Menschen im Rahmen des Zivildienstes, den er in der Schule für geistige Entwicklung auf Mariannhill absolvierte. So studierte er anschließend Sozialpädagogik und fing am 01.02.1985 im Wohnhaus Mariannhill an. Schnell übernahm er Verantwortung für diesen Bereich. Zunächst als Leiter des Wohnhauses St. Christophorus, später ab dem 01.05.2000 als Verbundleiter für die Wohnhäuser, danach als Fachbereichsleiter zusätzlich auch für die Heilpädagogische Frühförderung, den Heilpädagogischen Kindergarten und die Schule für geistige Entwicklung Mariannhill und das ambulant betreute Wohnen, bevor er die letzten Jahre sich als Bereichsleiter Leben wieder auf die Wohneinrichtungen und das ambulant betreute Wohnen konzentrierte. Fachbereichsleiter Frank Demming „verpackte“ diesen Lebenslauf in einen Vergleich mit der zweiten Leidenschaft von Herrn Wahle, der Kunst. So zog er Resümee, dass Herr Wahle „sehr vielseitig ist und auch die Künste der richtigen Berufswahl, der Mitarbeiterführung, das Leben zu genießen und viele weitere Künste beherrscht.“

 

Die Nachfolger, Stefan Holl (Verbundleiter) und Teresa Kampmann (Hausleitung Mariannhill) zogen einen zeitlichen Vergleich des beruflichen Wirkens mit der Entwicklung der Gesetzgebung für Menschen mit Behinderungen und dankten Herrn Wahle für eine gute Einarbeitung und Übergabe.

 

Auch den Heimbeiräten war es ein besonderes Anliegen sich bei Herrn Wahle für seinen Einsatz für ihre Anliegen ganz herzlich zu bedanken.

 

Seine Kolleginnen und Kollegen hatten Erinnerungsstücke aus der Dienstzeit gesammelt und ihm geschenkt. Hiermit wurde die Bitte verbunden, diese zu einem Kunstwerk zusammen zu setzen, was Markus Wahle auch spontan zusagte.

 

Ein besonderes Highlight der Veranstaltung war die Gesangseinlage der Bewohner des Wohnhauses Mariannhill, die damit Herrn Wahle auf eine ganz besondere Art „Dankeschön“ sagten.

 

In seiner Abschlussrede dankte Markus Wahle nicht nur hierfür, sondern auch den Anwesenden für die gute Zusammenarbeit und wünschte seinen Nachfolgern viel Glück bei ihrem Tun.

 

Im anschließenden gemütlichen Teil wurde deutlich, dass viele Anwesende Herrn Wahle als einen Kollegen mit klaren Wertvorstellungen, sehr pflichtbewussten und hilfsbereiten Menschen schätzen. So klang eine Verabschiedungsveranstaltung für einen Menschen und Mitarbeiter des Caritasverbandes aus, an sich sicherlich noch viele gerne und dankbar erinnern.

 

Quelle: Caritasverband Arnsberg-Sundern e.V.

 

Print Friendly, PDF & Email