Musizieren mit pflegebedürftigen und demenziell veränderten Menschen

hsk-news: Tageskurs mit Marlis Marchand am 18.6.2022 in Bad Fredeburg

Bad Fredeburg: Einblick in ein ganzheitliches Konzept der musikalischen Gruppenarbeit in Einrichtungen der Altenhilfe bietet eine Fortbildung am 18. Juni 2022 in Bad Fredeburg. Mit dem Tageskurs „Musizieren mit pflegebedürftigen und demenziell veränderten Menschen“ wendet sich Dozentin Marlis Marchand an Pflegekräfte, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in der Seniorenarbeit sowie Ehrenamtliche, die pflegebedürftige und demenziell veränderte Menschen begleiten.

 

Den Seniorinnen und Senioren bietet Musik vielfältige Möglichkeiten, Freude, Wohlbefinden und Zugehörig-keit zu erleben, Erinnerungen und Ressourcen zu beleben, Bewegungen und Erleben zu ermöglichen. Gesang und musikalisches Spiel brauchen keine Vergangenheit und keine Zukunft und schaffen doch immer wieder neu Verknüpfungen zu Erfahrungen und Empfindungen. Eine wohlwollende und wertschätzende Umgebung ermuntert zum spielerischen Gestalten, zur Wahrnehmung der eigenen Wirksamkeit und zum gelingenden Kontakt mit anderen Menschen. Die Teilnehmenden des Tageskurses singen, tanzen und musizieren mit Spielmodellen, die in der Praxis entstanden sind.

 

Alle praktischen Übungen werden vor dem Hintergrund der Corona-Situation methodisch angepasst, so dass die bestehenden Regeln eingehalten werden. Raumgröße und häufiges Lüften im Arbeitsraum des Musik-bildungszentrums Südwestfalen unterstützen die Maßnahmen zu einem möglichst kontaktarmen Musizieren, das Ansteckungsgefahren vorbeugt.

 

Marlis Marchand ist Diplom-Sozialpädagogin und Musiktherapeutin und arbeitet freiberuflich in Münster. Neben ihrer Praxistätigkeit hat sie langjährige Erfahrung in der musikgeragogischen und musiktherapeutischen Begleitung pflegebedürftiger und demenziell veränderter Menschen in Institutionen der Altenhilfe. Sie ist außerdem Dozentin im Weiterbildungsbereich Musikgeragogik der FH Münster.

 

Der Tageskurs findet am Samstag, 18. Juni 2022, von 9:30 bis 17:00 Uhr im Musikbildungszentrum Südwest-falen (Johannes-Hummel-Weg 1, 57392 Schmallenberg – Bad Fredeburg) in Kooperation von Landesmusik-akademie NRW und Musikbildungszentrum Südwestfalen statt. Das Teilnahmeentgelt inklusive Verpflegung beträgt 80 Euro, die bei der Anmeldung zu entrichten sind. Weitere Informationen und Anmeldung: www.landesmusikakademie-nrw.de

 

Die Landesmusikakademie NRW e.V. wirkt seit 1989 für ganz Nordrhein-Westfalen als Veranstalterin musikalischer Fort- und Weiterbildungen, als Bildungsstätte und Probenort sowie als Vernetzungspartnerin und Projektträgerin. Sie wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft institutionell gefördert und bildet mit Kursen, Lehrgängen, Tagungen, Konzerten und Projekten einen Knotenpunkt musikalischer Arbeit in NRW.

 

Der Förderverein Musikbildungszentrum Südwestfalen e.V.

Das Musikbildungszentrum Südwestfalen soll Themen und Aufgaben der Region, die den Bereich musisch- pädagogischer Tätigkeit betreffen, aufnehmen und in nachhaltige pädagogische Angebote umsetzen. Das betrifft junge wie alte Menschen, Chor- wie Orchesterarbeit, Integration wie Inklusion, Hip-Hop und elektronische wie auch klassische Musik.

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, ist ein Förderverein notwendig. Er stellt finanzielle Ressourcen für anspruchsvolle und nachhaltige Projektarbeit bereit, er bietet breiten gesellschaftlichen Rückhalt und er sorgt dafür, dass die Interessen der fünf Kreise und der Vereine und Organisationen im Angebot des MBZ berück-sichtigt werden.

 

Bild: Spezialistin in der musikpädagogischen Altenarbeit: Dozentin Marlis Marchand

 

Quelle: Förderverein Musikbildungszentrum Südwestfalen

 

Print Friendly, PDF & Email