Förderbescheid zur Dorferneuerung in Scharfenberg

hsk-news: Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW stellt 250.000 € bereit

Brilon-Scharfenberg: Die Stadt Brilon hat von der Bezirksregierung Arnsberg den Förderbescheid zur Dorferneuerung der Straßen „Im Siepen“, „Am Junker“ und „Am Mühlenteich“ in Scharfenberg erhalten. Im Rahmen des Dorferneuerungsprogramm NRW 2022 stellt das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW 250.000 € für die Baumaßnahme bereit.

 

Nach einem Beschluss des Rates der Stadt Brilon im vergangenen Jahr wurden die entsprechenden Fördermittel beantragt. Der Ausschuss für Planen und Bauen hat im März 2022 die Straßenausbauplanung für den Umbau der Straßen beschlossen

 

Die Straßenplanung sieht für die Straße „Im Siepen“ im ersten Abschnitt eine Fahrbahnbreite von insgesamt 5,50 m vor. Neben der 4,50 m breiten Asphaltfahrbahn wird eine beidseitige 0,50 m breite Rinne aus gerompelten Betonsteinen eingebaut. Im weiteren Verlauf bis zum Ausbauende verringert sich die Gesamtfahrbahnbreite auf 4,50 m. Auf der Südseite der Straße wird ein einseitiger rund 1,50 m breiter überfahrbarer höhengleicher Pflasterstreifen als Gehweg vorgesehen. Die Straßen „Am Junker“ und „Am Mühlenteich“ werden in angepassten Breiten ebenfalls entsprechend ausgebaut. Der Bereich am Ehrenmal soll als Multifunktionsfläche gestaltet werden. Hier sind zukünftig unterschiedliche Nutzungen möglich, bspw. das Antreten zur Kranzniederlegung zum Schützenfest.

 

Zur Entsiegelung der gegenwärtig überdimensionierten Straßenbreiten werden auf möglichen Flächen straßenbegleitende Grünflächen geschaffen und dorfgerechte Stauden und Gehölze gepflanzt. Die Straßenentwässerung mit Regeneinläufen und Anschlussleitungen, Kanal und Wasserleitungen werden ebenfalls neu errichtet. Auch die vorhandene Straßenbeleuchtung wird nach den Vorgaben der DIN durch neue Leuchtstellen sowie den Einbau einer LED-Beleuchtung verbessert.

 

Die gesamten Investitionskosten von Stadt und Stadtwerken belaufen sich voraussichtlich auf rund 2,2 Mio. Euro. Die öffentliche Ausschreibung der Maßnahme soll im Juli 2022 erfolgen. Nach der für August 2022 geplanten Auftragsvergabe können die Baumaßnahmen im Herbst beginnen. Aufgrund des Umfangs der Projektmaßnahme wird diese erst im Jahr 2023 abschließend fertig gestellt.

 

Bild: Fachbereichsleiter Planen und Bauen der Stadt Brilon Marcus Bange, Ratsmitglied Heinz-Gerd Gehling, Ortsvorsteher und Ratsmitglied Lukas Wittmann und Fachbereichsleiter Technik der Stadtwerke Brilon Martin Schulte.

 

Quelle: Team Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Brilon

 

Print Friendly, PDF & Email