Kerstin Glade aus Hallenberg ist neue Königin beim Frauenvogelschießen in Braunshausen

hsk-news: 10. Jubiläum des Frauenvogelschießens in Braunshausen

Braunshausen: Nach einer coronabedingten zweijährigen Pause hat die St. Antonius Schützenbruderschaft aus Braunshausen am Samstag, den 11.06. wieder zum Offenen Frauenvogelschießen eingeladen. Bei schönstem Sonnenschein gaben sich insgesamt 114 Teilnehmerinnen aus allen Himmelsrichtungen wieder die Gewehre in die Hand, um den speziell hierfür gebauten Vogel und dessen Insignien von der Stange zu schießen. Natürlich durften auch die Männer vor Ort nicht fehlen, die die Schützinnen kräftig unterstützten und anfeuerten.

 

Nachdem sowohl die Siegerin des letzten Schießens Dajana Böckeler aus Aschaffenburg, als auch die amtierende Schützenkönigin Franzi Schweinsberg ihre Teilnahme leider absagen mussten, eröffnete mit der Startnummer 3 Kerstin Glade aus Hallenberg das 10. Jubiläum des Frauenvogelschießens. Eben jene war es dann auch, die genau drei Durchgänge später mit dem 343. Schuss um kurz nach 20 Uhr den Vogel nach einem spannenden Wettkampf
aus dem Kugelfang beförderte.

 

Die Handtasche (Ersatz für Reichsapfel) sicherte sich beim 147. Schuss Claudia Knecht und das Sektglas (Ersatz für Zepter) im 182. Schuss Manuela Kreis. Die Krone ging Mitte des 2. Durchgangs an Fabienne Weißhaupt, während Nina Homringhausen mit dem 310. Schuss den linken und schließlich Daria Mettken mit Schuss Nummer 330 den rechten Flügel abschießen konnte.

 

Nach dem erfolgreichen Schießen ging es mit einer ausgelassenen Party in der Schützenhalle weiter. Bis spät in die Nacht wurde bei stimmungsvoller Musik getanzt und dem Spaß freien Lauf gelassen. Für alle Anwesenden war es ein überaus gelungenes Jubiläum und ein schönes Comeback nach 2 Jahren.

 

Fotocredits: Rita Maurer

Quelle: Simon Jungmann – St. Antonius Schützenbruderschaft Braunshausen

 

Print Friendly, PDF & Email