Lauber und Mammey gewinnen den Warsteiner Pokal 2022 beim traditionellen Pfingstspringen

hsk-news: Schriever holt sich den Sieg in der Sonderklasse beim ersten Wettkampf

Winterberg: Nach dem Sommerspringen im vergangenen Jahr, konnte in diesem Jahr endlich wieder das traditionelle Pfingstspringen, der Warsteiner Pokal 2022 an den Mattenschanzenanlagen am Herrloh, bei eher leicht durchwachsendem Wetter, durchgeführt werden. Für einige Athleten war es dieses Jahr der erste Sprungwettkampf überhaupt, diese hatten zuvor auf dem Winterberger Stadterlebnis, ihre ersten Versuche auf einer mobilen Sprungschanze vom SC Willingen gewagt, ehe sie sich auf der 10m Schanze gegenseitig messen konnten. Insgesamt nahmen 39 Athleten aus 6 Vereinen am traditionellen Wettkampf teil.

 

Für die Winterberger Springerin und Springer verlief der Wettkampf in ihren jeweiligen Altersklassen sehr gut und konnten mit tollen Ergebnissen abschneiden. Auf das Treppchen hat es neben Mans Schriever, Lina Marie Gerke (beide Sonderklasse 1), Tim Teutenberg (S/Si08-09), Max Mammey (S12-S13), Charlotte Lauber, Anna Himmelreich, Analena Scherrers (Damen Si15) von den jeweiligen Schanzengrößen 10m und 44m geschafft. Lina Waller, Rafael Perez Garcia, Matti Schlütter und Oskar Gerke alle S/Si08-09, 10m Schanze, holten für ihren ersten Wettkämpfe ebenfalls gute Platzierungen und wurden mit Urkunden für ihre tollen Leistungen belohnt.

 

Zofia Jura, Max Ehrenreich (beide SK Meinzerhagen),Mats Trögeler und Emma Mungenast (SC Willingen), Luis Stadtler (VFL Pfullingen), Mia Abrams, Marcel Dickhaut, Ryan Horn (alle SC Rückershausen) und Ekkehard Grünert (SV Lützel) holten sich ihre Siege in den verschiedenen Klassen. Insgesamt war es ein sehr erfolgreicher Wettkampf für alle Sportlerinnen und Sportler aus nah und fern.

 

Fotocredits: Skiklub Winterberg

Quelle: Manuel Steber – Skiklub Winterberg

 

Print Friendly, PDF & Email