Positives Signal für die NRW-Kreise

hsk-news: Statement des Landkreistags NRW zur Soforthilfe des Landes NRW

Der Landkreistag NRW begrüßt die Beschlüsse des Landeskabinetts in Düsseldorf zur Soforthilfe nach der Unwetterkatastrophe.

 

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat unbürokratische und schnelle Soforthilfen in Höhe von 200 Millionen Euro für Bürgerinnen und Bürgern, Unternehmen und Angehörige freier Berufe, Landwirtschaftsbetriebe und Kommunen angekündigt, die von der Unwetterkatastrophe betroffen sind.

 

„Die vom Land beschlossenen Soforthilfen begrüßen wir sehr. Dies ist ein wichtiges Signal für die vielen betroffenen Menschen, Unternehmen, Landwirtschaftsbetrieben sowie auch Kommunen“, sagt der Präsident des Landkreistags NRW (LKT NRW), Landrat Thomas Hendele (Kreis Mettmann). „Neben den vielen Menschen, die ihr Zuhause verloren haben oder vor enormen Sachschäden stehen, ist auch die kommunale Infrastruktur vielerorts massiv beschädigt worden. Die meisten Kommunen werden die enormen Schäden nicht allein stemmen können“, so Hendele. Die Kommunen bräuchten nun diese unbürokratischen Soforthilfen, um im ersten Schritt das Notwendigste wiederherzustellen und zum Teil wesentliche Aufgaben des Gemeinwohls schnell wieder erfüllen zu können.

 

Zum LKT-NRW

Der Landkreistag Nordrhein-Westfalen (LKT NRW) ist der kommunale Spitzenverband der 31 Kreise des Landes mit rund 11 Millionen Einwohnern.

 

Quelle: Landkreistag Nordrhein-Westfalen

 

Print Friendly, PDF & Email