Projekt Omnibus startet wieder am 9. August

hsk-news: Austausch, Beratung, Unterstützung für Menschen ohne Arbeit ...

An Menschen ohne Arbeit richtet sich das Gemeinschaftsprojekt Omnibus. Zwei Mal die Woche öffnet der Omnibus seine Türen im Alfred-Delp-Haus in Brilon. Im Angebot: Begleitung bei Bewerbungsschreiben, Beratung und Hilfe bei Lebensfragen und in Notlagen sowie einfach mal ein persönliches Gespräch.

 

„Nach der langen Corona-Pause tut es gut, mal die Möglichkeit zu haben, sich mitteilen und austauschen zu können. Denn Menschen sind vereinsamt, können unverschuldet in Not geraten, arbeitslos geworden oder von Arbeitslosigkeit bedroht sein“, weiß Sozialpädagogin Ulrike Schrader vom Caritasverband Brilon. Mit ihrer Kollegin, Sozialarbeiterin Resi Kupitz, steht sie Menschen im Omnibus zur Seite: „Wir geben auch konkrete Beratung und helfen beim Bewerbungsschreiben“, betont Ulrike Schrader.

 

Neben Hilfe und Beratung steht beim Omnibus auch die lockere Atmosphäre im Mittelpunkt. „Die Menschen sollen sich willkommen fühlen und eine gute Zeit haben“, betont Sozialarbeiterin Resi Kupitz. Vor Corona wurde im Omnibus gemeinsam gefrühstückt. Mit Blick auf die Hygiene- und Schutzmaßnahmen werden aktuell Kaffee und Kaltgetränke angeboten sowie Billard, Tischtennis, Kicker oder andere Spielaktionen. „Wir wollen die Menschen einladen, in Kontakt und sozusagen unter Leute zu kommen“, sagt Ulrike Schrader, natürlich unter Achtung von Schutzmaßnahmen. Auch neue Besucher*innen sind herzlich willkommen.

 

Info: Öffnungszeiten und Corona-Regeln

 

Ab Montag, 9. August, ist der Omnibus des Caritasverbandes Brilon in Kooperation mit der evangelischen Kirchengemeinde Brilon, dem Pastoralverbund der katholischen Kirchengemeinden Brilons, der Stadt Brilon und dem Hochsauerlandkreis wieder regelmäßig geöffnet, und zwar montags und freitags von 9 bis 12 Uhr im Alfred-Delp-Haus in Brilon.

 

Es gelten die generellen Corona-Regeln: Abstand, Handhygiene, medizinische OP- oder FFP 2 Maske, Eintrag in die Besucherliste. Immunisierte mit Nachweis brauchen nicht getestet werden.

 

Eine Anmeldung ist nicht nötig. Rückfragen beantworten Ulrike Schrader und Resi Kupitz unter 02961 971927.

 

Quelle: Caritasverband Brilon e.V.

 

Print Friendly, PDF & Email