Schirmherr Friedrich Merz: Finanziert durch die Firma Mineralquellen Germete aus Warburg wurden in Brilon „Am Eschenberg“ 3500 Bäume gepflanzt

hsk-news: Gepflanzt wurden 1.700 Stück Bergahorn, 1.700 Stück Spitzahorn und je 50 Pfaffenhütchen

Die Firma Heil- und Mineralquellen Germete aus Warburg-Germete haben „Am Eschenberg“ in Brilon 3.500 Bäume gepflanzt. Das Waldstück befindet sich oberhalb des Kursanatoriums der Kriegsblinden in Gudenhagen. Das bepflanzte Waldstück wird „Warburger Waldquell Wald“ heißen. Im Waldstück integriert ist eine natürliche Wasserquelle. Gepflanzt wurden 1.700 Stück Bergahorn, 1.700 Stück Spitzahorn und je 50 Pfaffenhütchen an der Quelleinfassung und Roteiche am Waldrand.

 

Zur symbolischen Pflanzung eines Baumes am Kyrilltor in Petersborn hatten sich viele Einwohner eingefunden. Besonders begrüßen konnte Ortsvorsteher Wolfgang Diekmann den Germete-Geschäftsführer Thomas Grah, den Marketingleiter Olaf Eickelmeier, den Schirmherrn der Pflanzaktion Friedrich Merz und Brilons stellvertretenden Bürgermeister Niklas Frigger.

von links: Niklas Frigger, Wolfgang Diekmann, Thomas Grah und Friedrich Merz

 

Wolfgang Diekmann

 

Friedrich Merz mit Niklas Frigger

 

Friedrich Merz

 

Thomas Grah, Geschäftsführer Mineralquellen Germete aus Warburg

 

Friedrich Merz und Thomas Grah stellten in ihren kurzen Ansprachen den Wert dieser Aktion für Natur und Umweltschutz hervor, auch unter dem Gesichtspunkt der aktuellen Flutkatastrophe.

 

Niklas Frigger und Wolfgang Diekmann dankten allen Beteiligten für diese hervorragende Aktion für den Briloner Wald. Sie begrüßten auch das Engagement der Heil- und Mineralquellen Germete, die sich auch weiterhin dem Naturschutz widmen und weitere Projekte realisieren werden.

 

Bilder: Ulrich Trommer – HSK-news

Quelle: Wolfgang Diekmann

 

Print Friendly, PDF & Email