Rösenbecker Hahn sammelt beim Schützenfest Spenden für Flutopfer

hsk-news: alternatives Schützenfest 2021 in Rösenbeck

Am zweiten Wochenende im August feierte die St. Laurentius Schützenbruderschaft Rösenbeck ihr alternatives Schützenfest 2021. Normalerweise wird der Hahn am Samstag auf die Stange gesetzt und wartet dort, bis er am Montagmorgen von dem neuen König von der Stange geholt wird. Doch auch in diesem Jahr war es anders. Der Hahn wurde zwar festlich geschmückt und auf eine Stange gesetzt, doch diese befand sich auf einem Bollerwagen. Jannik Schlüter und Lars Köster zeigten sich zuständig für die Sicherheit des Hahnes. Sie zogen ihn alle drei Tage quer durchs Dorf. Ob nun bei den Ständchen für die Jubelpaare, dem Festhochamt am Sonntag, dem Biermobil oder dem Ständchen am Montag unter der Vogelstange, er war immer dabei. Um den Hals hatte er eine Spendendose, in der für die Flutopfer aus Bad Münstereifel gesammelt wurde.

 

Es kam eine beachtliche Summe zusammen. 1.400 € hatte der stolze Gockel am Ende gesammelt. Dieser Betrag wurde durch den Musikverein Rösenbeck und den Schützenverein aufgestockt, so dass der 1. Kassierer, Jörg Mühlenbein, insgesamt 2.500 € auf das Spendenkonto der Stadt Brilon überweisen konnte. Vielen Dank an alle Spender und Aktiven!

 

Quelle: Norbert Müller – St. Laurentius Schützenbruderschaft Rösenbeck

 

Print Friendly, PDF & Email