Winterberg Touristik und Wirtschaft schreibt Ausbildungsstelle „Kauffrau/mann im E-Commerce“ aus

hsk-news: Ferienregion Winterberg und Hallenberg setzt damit Maßstäbe in der Region und auf eine nachhaltige, zukunftsorientierte Personalpolitik

Eintüten, frankieren und dann ab zur Post mit dem Winterberg-Prospekt in Richtung Gast. Es ist noch nicht so lange her, da war dies tagtägliches Geschäft bei der Gäste-Akquise in der Tourist-Information Winterberg. Die Digitalisierung sowie damit einhergehend die schier unbegrenzten Möglichkeiten des Internets haben in den vergangenen Jahren so ziemlich alles verändert auch in der Tourismus-Branche. E-Commerce, Social Media, Google-Analytics und Co. lauten jetzt die Stichwörter, wenn es um das Werben neuer Kunden bzw. um die Pflege bestehender Kundenverhältnisse geht. Ein Trend, dem sich die Winterberg Touristik und Wirtschaft GmbH (WTW) schon lange geöffnet hat und weiter öffnen möchte. Folgerichtig schreibt die WTW zum laufenden Ausbildungsjahr aktuell eine neue Ausbildungsstelle zur bzw. zum „Kauffrau/Kaufmann im E-Commerce“ aus. Damit ist Winterberg die erste Tourismus-Destination in der Region überhaupt, die eine solche zukunftsorientierte Ausbildung anbietet.

 

Das Aufgabengebiet für Kaufleute im E-Commerce ist auch in Winterberg klar definiert. Sie sorgen dafür, dass sowohl Gäste, die schon in Winterberg waren, als auch potentielle neue Kunden von den Vorzügen und Angeboten sowie den Produkten der Ferienregion erfahren und Lust darauf bekommen, ihren Urlaub auf dem Gipfel Nordrhein-Westfalens zu verbringen. „Der oder die Auszubildende wird zudem lernen, wie man Werbetexte richtig verfasst, geeignete Bilder werbeunterstützend einsetzt, Pressemitteilungen schreibt und vor allem wie Marketing online funktioniert. Ohne Google, Facebook, Instagram und Co. würden wir und die gesamte Tourismus-Branche nicht existieren. Deshalb ist uns wichtig, selbst über die Ausbildung aktiv zu werden, um mit Blick auf unsere nachhaltige Personalpolitik in den eigenen Reihen für qualifizierte Fachkräfte zu sorgen, die dabei mitwirken, die Zukunft erfolgreich zu gestalten. Dies ist einmalig in der Region bisher“, sagt Christian Klose, zuständig für den Tourismus der Ferienregion Winterberg und Hallenberg.

 

Drei Jahre Ausbildungszeit in einem eingespielten und starken Team

Die Ausbildung zur/m Kaufmann/-frau im E-Commerce ist ein seit 2017 anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Die praktische Ausbildung findet in der WTW mit der hier ansässigen Tourist-Information statt, der Ort der schulischen Ausbildung richtet sich nach der Größe der Berufsschulklasse. „Während der Ausbildungszeit innerhalb von drei Jahren arbeitet der oder die Auszubildende eng mit unserem Onlinemarketing-Team zusammen und ist auch in die Teamarbeit der weiteren Fachabteilungen eingebunden. In regelmäßigen Abständen schauen wir gemeinsam auf das Gelernte. Eine Verkürzung der Ausbildung ist bei entsprechenden Vorkenntnissen und guten Leistungen während der Ausbildung denkbar“, erklärt WTW-Geschäftsführer Winfried Borgmann. Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung steht der frischgebackenen Kauffrau bzw. dem Kaufmann eine zukunftsweisende und interessante Arbeitswelt offen. Wer sich bewerben möchte für diese interessante Ausbildung, sollte über einen Realschulabschluss verfügen oder das Abitur erfolgreich absolviert haben. Alternativ kommen auch Bewerber:innen in die Auswahl, die bereits eine Berufsausbildung abgeschlossen haben. „Ein sicheres und freundliches Auftreten, Teamfähigkeit, ein hohes Maß an Eigeninitiative sowie natürlich eine Affinität zu den gängigen Microsoft-Anwendungen Word, Excel und Powerpoint sowie zu den Grafikprogramme Indesign und Photoshop setzen wir ebenfalls voraus“, so Christian Klose. Google Analytics und Adwords sollten zudem keine Fremdworte sein. Natürlich ist auch ein Interesse an Werbung und Marketing eine Grundvoraussetzung.

 

Und was bietet die WTW als Arbeitgeberin? Neben einem aufgeschlossenen Team aus rund 28 Mitarbeiter:innen, einem kollegialen, freundschaftlichen Miteinander und geregelten Arbeitszeiten zudem einen sicheren Ausbildungsplatz, erfahrene Leute, die während der Ausbildung mit Rat und Tat zur Seite stehen, und nicht zu vergessen eine angemessene Ausbildungsvergütung sowie gute Zukunftsperspektiven. „Wir freuen uns auf zeitnahe Bewerbungen mit kurzem Lebenslauf in digitaler Form an meine Mailadresse winfried.borgmann@winterberg.de“, so der WTW-Geschäftsführer. Alle weiteren Informationen finden Interessierte zudem im Internet unter der Adresse www.winterberg.de/jobs.

 

Fotocredits: WTW

Quelle: Winterberg Touristik und Wirtschaft

 

Print Friendly, PDF & Email