DEKRA DIGITAL und Deutsche Bahn Connect schließen Partnerschaft für Mikromobilität

hsk-news: Zusammenarbeit mit DB Curbside Management als Partner für Städte ...

  • Ganzheitlicher Ansatz für nachhaltige und sichere urbane Mobilität
  • Gemeinsames Whitepaper über E-Scooter-Integration im urbanen Raum

 

DEKRA DIGITAL und die Deutsche Bahn Connect GmbH haben eine Partnerschaft mit Fokus auf Mikromobilität geschlossen. Ziel ist es, Städte als Partner bei der Integration von neuen Mobilitätslösungen im urbanen Raum zu unterstützen – und so den Stadtverkehr sicher, nachhaltig und effizient zu gestalten. Als erstes Ergebnis aus der Zusammenarbeit legen die Unternehmen ein gemeinsames Whitepaper vor.

 

Sicherheit und Nachhaltigkeit sind wichtige Fundamente im Straßenverkehr, damit sich Menschen im urbanen Raum auch zukünftig frei bewegen können. Um Städten und Gemeinden die Umsetzung einer Mikromobilitätsstrategie zu erleichtern, haben DB Curbside Management, ein Geschäftsbereich der Deutschen Bahn Connect GmbH, und DEKRA DIGITAL eine Partnerschaft geschlossen.

 

„Als Partner für urbane Mobilität soll die Nutzung von neuen Mobilitätsdienstleistungen in Innenstädten sicher und nachhaltig gestaltet sowie effizient organisiert werden – auch abseits der Straßen, auf Gehwegen und Straßenkanten. Hierfür arbeiten wir bereits intensiv mit E-Scooter-Anbietern zusammen und richten uns mit dieser Partnerschaft verstärkt an Städte und Gemeinden“, sagt Dr. Kerim Galal, Geschäftsführer DEKRA DIGITAL. Mit der Ausrichtung auf Mobilitätsanbieter, Städte, Logistikunternehmen und ÖPNV, hätten sich beide Unternehmen zum Ziel gesetzt, ein ganzheitliches, nahtloses und sicheres Mobilitätserlebnis für alle Verkehrsteilnehmer in Städten zu schaffen.

 

Whitepaper als Ratgeber für Städte bei der Integration von Mikromobilität

 

Erstes Ergebnis der intensiven Zusammenarbeit ist ein Whitepaper, das sich mit der Integration von Mikromobilitätslösungen in Städten beschäftigt. Verschiedenste Angebote wie E-Scooter oder Leihfahrräder werden im urbanen Raum immer beliebter, teilen sich im öffentlichen Stadtbild aber oft die Flächen mit zahlreichen anderen Verkehrsteilnehmern. Hier ist es wichtig, klare Richtlinien und einen direkten Austausch zwischen den Beteiligten zu schaffen. „Bei DB Connect führen wir durch nachhaltige Mobilitätslösungen die starke Schiene auf der Straße fort. Mikromobilität spielt im Stadtbild eine immer wichtigere Rolle, bedarf aber einer aktiven Steuerung der Mobilitätsflächen in Städten und Kommunen. Daher entwickeln wir mit DB Curbside Management gemeinsam mit Städten eine digitale Lösung, die es ermöglicht, die Nutzung des öffentlichen Raums aktiv und datenbasiert zu steuern“, so Laura Brianda, Leiterin Mobilitätskonzepte, Deutsche Bahn Connect GmbH.

 

DEKRA DIGITAL bringt Kompetenz aus „Micro Mobility Standard“ ein

 

Das gemeinsame Whitepaper markiert den nächsten Schritt der Mikromobilitätsaktivitäten von DEKRA DIGITAL. Bereits Ende 2019 hat DEKRA DIGITAL seinen Standard für sichere und nachhaltige Mikromobilität veröffentlicht. Der „Micro Mobility Standard“ soll dazu beitragen, die Herausforderungen für E-Scooter im Straßenverkehr bestmöglich zu bewältigen, vor allem im Hinblick auf Sicherheit. In Deutschland wurden bereits mehrere E-Scooter-Anbieter, unter anderem Spin und Tier, erfolgreich gemäß dem Standard zertifiziert. Das Zertifikat wird nur vergeben, wenn ein Mikromobilitätsanbieter in acht Kategorien hohe Sicherheitsstandards erfüllt und zudem nachhaltig agiert.

 

Zum Download des gemeinsamen Whitepapers: https://dekra.digital/micro-mobility-safety-whitepaper/

 

Über DEKRA DIGITAL

DEKRA DIGITAL ist ein eigenständiges Tochterunternehmen der DEKRA-Gruppe. Gemäß der Vision „Innovating Safety“ hat das Unternehmen den Auftrag, in einer zunehmend digitalisierten Welt neue, innovative Lösungen im Bereich der digitalen Sicherheit zu entwickeln – für internationale Kunden und gemeinsam mit Partnern und Startups. An verschiedenen Standorten in Europa arbeitet DEKRA DIGITAL an digitalen Trends und Technologien wie Cyber Security, Future Mobility, Künstliche Intelligenz, Internet der Dinge (IoT) und Big Data und treibt damit die digitale Transformation des Konzerns voran.

 

Über DB Curbside Management 

Immer mehr innovative Mobilitätsangebote in den Städten erweitern die Palette der nutzbaren Verkehrsmittel für Bürger:innen. Gleichzeitig bedeutet eine wachsende Zahl von verschiedenen Fahrzeugen eine höhere Beanspruchung des öffentlichen Raums. Die Steuerung der Nutzung von Gehwegen und Bordsteinkanten (engl. curbside) wird dadurch immer relevanter. Für das sogenannte Curbside Management hat die Deutsche Bahn Connect die Webanwendung Curbside Cockpit entwickelt. Diese aggregiert Standortdaten von Mobilitätsanbietern auf einer Kartenansicht und ermöglicht den Verwaltungen von Städten und Kommunen, den innerstädtischen Verkehr zu beobachten, zu verstehen und zu optimieren. Im Tool erstellte Vorgaben zur Flächennutzung lassen sich automatisch an Mobilitätsanbieter übermitteln. Die transparente Regulierung hilft, den öffentlichen Raum im Sinne aller Verkehrsteilnehmer zu ordnen und damit die Lebensqualität in den Städten zu steigern.

 

Fotocredits: DEKRA

Quelle: DEKRA e. V. Stuttgart

 

Print Friendly, PDF & Email