Fahrzeug-Ankaufportale werden wichtiger

hsk-news: Aktuelle DEKRA / Ipsos-Studie ...

  • Zunahme bei Bekanntheit und Nutzung seit 2017
  • Autokäufer wollen ihr Bestandsfahrzeug unkompliziert loswerden
  • Chancen für Gebrauchtwagenhändler und Autohäuser

 

Die Bekanntheit und die Nutzung von Fahrzeug-Ankaufportalen im Internet sind seit 2017 erkennbar gestiegen. Das zeigt eine aktuelle Befragung der Expertenorganisation DEKRA und des Marktforschungsinstituts Ipsos.

 

Portale wie wirkaufendeinauto.de oder carsale24.com sind inzwischen 82 % der Gebrauchtwagenkäufer und -interessenten bekannt. Bei der letzten Befragung im Jahr 2017 waren es 74 %. Auch bei der Nutzung gibt es Zuwächse: 25 % der Befragten geben heute an, schon einmal ein solches Portal zum Verkauf eines Gebrauchtwagens genutzt zu haben. Vor vier Jahren waren es 18 %. Die Konversion zwischen Bekanntheit und Nutzung ist damit von 24 % auf 30 % gestiegen. Spitzenreiter unter den Portalen ist nach den Ergebnissen der Befragung wirkaufendeinauto.de mit 42 % Bekanntheit und 11 % Nutzung.

 

„Die Bedeutung der Ankaufportale ist auch ein Fingerzeig für den Gebrauchtwagenhandel: Die Kundinnen und Kunden erwarten, beim Autokauf ihr Bestandsfahrzeug unkompliziert und zu einem guten Preis loszuwerden“, so Guido Kutschera, Vorsitzender der Geschäftsführung der DEKRA Automobil GmbH. „Der Handel sollte das in Betracht ziehen. Im Zuge des Gebrauchtwagenverkaufs kann ein strukturierter Ankaufprozess – beispielsweise auch durch entsprechende Kooperationen – ein Erfolgsfaktor sein.“

Zur aktuellen Studie

Für die Online-Studie befragte Ipsos im Auftrag von DEKRA im Mai und Juni 2021 insgesamt 1.000 Personen, von denen die Hälfte innerhalb der letzten zwei Jahre einen Gebrauchtwagen gekauft haben und die andere Hälfte einen Gebrauchtwagenkauf in nächster Zeit erwägt.

 

Weitere Informationen und eine Möglichkeit, die gesamte Studie zu bestellen, gibt es unter www.dekra.de/sales-studie-2021.

 

Über DEKRA

Seit fast 100 Jahren arbeitet DEKRA für die Sicherheit: Aus dem 1925 in Berlin gegründeten Deutschen Kraftfahrzeug-Überwachungs-Verein e.V. ist eine der weltweit führenden Expertenorganisationen geworden. Die DEKRA SE ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft des DEKRA e.V. und steuert das operative Geschäft des Konzerns. Im Jahr 2020 hat DEKRA einen Umsatz von nahezu 3,2 Milliarden Euro erzielt. Rund 44.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in rund 60 Ländern auf allen fünf Kontinenten im Einsatz. Mit qualifizierten und unabhängigen Expertendienstleistungen arbeiten sie für die Sicherheit im Verkehr, bei der Arbeit und zu Hause. Das Portfolio reicht von Fahrzeugprüfungen und Gutachten über Schadenregulierung, Industrie- und Bauprüfung, Sicherheitsberatung sowie die Prüfung und Zertifizierung von Produkten und Systemen bis zu Schulungsangeboten und Zeitarbeit. Die Vision bis zum 100. Geburtstag im Jahr 2025 lautet: DEKRA wird der globale Partner für eine sichere und nachhaltige Welt. DEKRA gehört schon heute mit dem Platinum-Rating von EcoVadis zu den Top-1-Prozent der nachhaltigen Unternehmen im Ranking.

 

Quelle: DEKRA e. V. Stuttgart

 

Print Friendly, PDF & Email