17-jähriger nach Flucht gestellt

hsk-news: Rollerfahrer flüchtet vor Streifenwagen ...

Meschede: Ein 17-jähriger Mescheder versuchte am Montag mit seinem Roller vor der Polizei zu flüchten. Er beschädigte einen Streifenwagen. Wenig später konnte der junge Mann durch die Polizei gestellt werden.

 

Gegen 17 Uhr fiel der Rollerfahrer einer Streifenwagenbesatzung auf der Gutenbergstraße auf. Da das Kennzeichen nicht lesbar und augenscheinlich in der Mitte geknickt war, beabsichtigten die Beamten das Kleinkraftrad zu kontrollieren. Es wurden Anhaltezeichen gegeben. Diese ignorierte der Rollerfahrer jedoch. Auf der Kolpingstraße konnte sich der Streifenwagen vor den Roller setzen. Auch jetzt hielt der Mescheder nicht an. Er fuhr links am Polizeiwagen vorbei. Hierbei touchierte er das Auto. Unmittelbar nach dem Zusammenstoß bog der Rollerfahrer in einen abgepollerten Fußweg ab.

 

Die Polizei leitete umgehende eine Fahndung ein. Im Bereich des Birmecker Wegs wurde der Roller dann erneut angetroffen. Auch jetzt flüchtete das Kleinkraftrad vor der Polizei. Mit einer Geschwindigkeit von etwa 70 bis 80 km/h führte die Flucht über verschiedene land- und forstwirtschaftliche Wege. Andere Verkehrsteilnehmer wurden hierbei nicht gefährdet. Auf einem Waldweg beendete der 17-Jährige schließlich seine Flucht. Er hielt sein Zweirad an. Der Mann wurde durch die Beamten zu Boden gebracht und gefesselt. Hierbei erlitt er leichte Verletzungen.

 

Der Mescheder ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Die Polizei stellte den Roller sicher und leitete ein Strafverfahren u.a. wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens ein.

 

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis, übermittelt durch news aktuell

 

Print Friendly, PDF & Email