Geschwisterpaar „erspielt“ 147 Euro auf dem E-Piano

hsk-news: Erneut konnte Bürgermeister Dr. Christof Bartsch ein Geschwisterpaar mit seiner Mutter im Briloner Rathaus begrüßen. ...

Tobias, 9 Jahre und seine Schwester Maria, 11 Jahre schlossen sich am 24.07.2021 dem Förderverein der Engelbertschule an, um gemeinsam Spendengelder für die Flutopfer zu sammeln. Die musikalischen Geschwister traten mit einem E-Piano auf dem Briloner Markplatz auf und unterhielten die Marktbesucher, Gäste, Brilonerinnen und Briloner mit ihrem Können. Tobias und Maria Urban sammelten stolze 147 Euro. Vielleicht werden gerade durch diese Aktion andere Kinder und Jugendliche motiviert, mit ihren Talenten für die Flutopfer zu sammeln.

 

Bürgermeister Dr. Bartsch konnte sich persönlich ein Bild von den talentierten Kindern machen, die sich im Bürgersaal ganz spontan ans Klavier setzen, um ihm etwas vorzuspielen. Gemeinsam mit Familie Urban hofft der Bürgermeister, dass die Not der Flutopfer nicht vergessen wird. Dr. Bartsch: „Wir konnten in Brilon schon 110.000 Euro sammeln, die wir nach Bad Münstereifel überwiesen haben. Dort wird das Geld vor allem zur Neubeschaffung von Infrastruktur und Einrichtung in Schulen und Kindergärten verwendet.. Der Bedarf in den Flutgebieten wird noch lange bleiben. Zunächst aber mal ein herzliches Dankeschön allen, die sich bisher beteiligt haben.“

 

Für weitere Spenden steht das Konto bei der Sparkasse Hochsauerland mit der

IBAN DE04 4165 1770 0000 0023 37

weiterhin bereit.

 

Als Verwendungszweck sollten neben „Spende Hochwasserschäden“ Name, Vorname und Adresse der Spender angegeben werden, um eine umgehende Ausstellung der Spendenbescheinigung zu ermöglichen. Letzteres erfolgt nur bei Spenden ab einer Höhe von 100 Euro; geringere Spenden sind ohnehin ohne Bescheinigung steuerlich berücksichtigungsfähig.

 

Bild: Bürgermeister Dr. Bartsch mit Tobias und Maria Urban

Quelle: Team Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Brilon

 

Print Friendly, PDF & Email