Schwarzarbeit: kreisweite Kontrollen erfolgreich

hsk-news: NRW-weiten Aktionswoche Ende Oktober ...

Hochsauerlandkreis: Im Rahmen einer NRW-weiten Aktionswoche Ende Oktober zur Bekämpfung der Schwarzarbeit haben im Kreisgebiet (ohne Stadtgebiet Arnsberg) umfangreiche Kontrollen durch den Hochsauerlandkreis stattgefunden. Gemeinsam mit der Ausländerbehörde, dem Dezernat für betrieblichen Arbeitsschutz der Bezirksregierung Arnsberg und der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamtes Bielefeld hat der Fachdienst Rechts-, Gewerbe- und Vergabeangelegenheiten Großbaustellen und Neubaugebiete kontrolliert. Insgesamt wurden auf 159 Baustellen 229 Personen überprüft. Schwerpunkte der Kontrollen waren die Stadtgebiete Brilon, Meschede, Schmallenberg und Winterberg.

 

Auf einer Baustelle wurde ein weißrussischer Staatsangehöriger ohne Aufenthaltstitel angetroffen. Dieser wurde bereits von der Ausländerbehörde aus dem Bundesgebiet ausgewiesen.

 

Soweit sich bei den Kontrollen Anhaltspunkte für Verstöße z.B. gegen die Handwerks- oder Gewerbeordnung, Scheinselbständigkeit oder Leistungsmissbrauch ergeben haben, werden diese derzeit abschließend überprüft. Es ist jedoch bereits jetzt in einigen Fällen absehbar, dass Ermittlungsverfahren gegen die betroffenen Gewerbetreibenden eingeleitet werden.

 

Der Hochsauerlandkreis weist darauf hin, dass die Kontrollen zur Bekämpfung der Schwarzarbeit regelmäßig auch außerhalb der üblichen Arbeitszeiten stattfinden.

 

Im Internet unter www.hochsauerlandkreis.de (Suche: Schwarzarbeit) sowie unter der Rufnummer 0291/94-1700 sind weitere Informationen zum Thema erhältlich.

 

Fotocredits: Pixabay

Quelle: Pressestelle Hochsauerlandkreis

 

Print Friendly, PDF & Email