SPD hält Versprechen – 12€ Mindestlohn kommt im Oktober

hsk-news: Fast 70.000 Bürgerinnen und Bürger im Sauerland profitieren

Hochsauerlandkreis: Der heimische Bundestagsabgeordnete Dirk Wiese freut sich zu verkünden, dass der Arbeitsminister Hubertus Heil das Gesetzesvorhaben zu 12 Euro Mindestlohn bereits auf den Weg gebracht hat. Eine Studie der Hans-Böckler-Stiftung zeigt, dass sich allein im Hochsauerlandkreis fast 70.000 Menschen im unteren Entgeltbereich aufhalten und von der Erhöhung des Mindestlohns profitieren könnten. Bezogen auf ganz Deutschland werden mehrere Millionen Menschen dadurch eine Lohnerhöhung erhalten.

 

„Es ist ein wichtiges Signal für alle Bürgerinnen und Bürger, mit dem wir zeigen, dass wir ihre Arbeit wertschätzen. Der Mindestlohn ist eine Frage des Respekts und ich freue mich, dass so viele Menschen im Sauerland davon profitieren werden.“, so Dirk Wiese zu der Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro.

 

Besonders Beschäftigte im Gastgewerbe, in Land- und Fortwirtschaft und im Handel haben bisher oft Löhne, die im unteren Entgeltbereich liegen. All diese Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer werden mit dem höheren Mindestlohn eine wichtige Lohnerhöhung erhalten. Nach einer bereits länger beschlossenen Erhöhung auf 10,45 Euro Anfang Juli werden nach derzeitiger Planung ab dem 1. Oktober die 12 Euro Mindestlohn für alle Beschäftigten in Deutschland gelten.

 

Weitere Informationen zu den positiven Auswirkungen der Erhöhung des Mindestlohns für Beschäftigte gibt es unter folgendem Link: https://www.boeckler.de/de/pressemitteilungen-2675-mindestlohn-von-12-euro-lohnverbesserung-wachstum-keine-negativen-auswirkungen-35172.htm auf der Webseite der Hans Böckler Stiftung.

 

Fotocredits: Photothek

Quelle: Dirk Wiese, MdB

 

Print Friendly, PDF & Email