1.000 m lange Ölspur an der Jakobuslinde

hsk-news: 48 Tonnen schwerer Mobilbaukran verlor Hydrauliköl

Die Briloner Feuerwehr hat Montagmorgen (19.07.2021) eine rund 1.000 m lange Ölspur an der Jakobuslinde und auf der Altenbürener Straße beseitigt.

 

Ein Mobilbaukran hatte gegen 7.00 Uhr auf der Anfahrt zu einer Baustelle im Stadtgebiet vermutlich einen technischen Defekt. Der Fahrzeugführer stoppte das 48 t schwere Fahrzeug in Höhe des Sportplatzes an der Jakobuslinde und stellte Hydrauliköl unter dem Fahrzeug fest. Nach Alarmierung der Feuerwehr wurde das auslaufende Öl aufgefangen und das Einlaufen in die Kanalisation verhindert. Die rund 1,5 m breite Ölspur konnte durch die Feuerwehr und den Bauhof der Stadt Brilon mit Ölbindemittel abgestreut und beseitigt werden.

 

Der Verursacher der Ölspur und die Feuerwehr Brilon
Der Verursacher der Ölspur und die Feuerwehr Brilon Feuerwehr der Stadt Brilon

Während der Einsatzmaßnahmen gab es im Bereich der Altenbürener Straße kurzfristige Behinderungen. Eine Sperrung der Straße war nicht erforderlich. 10 Einsatzkräfte waren rund 3 Stunden im Einsatz.

 

Video: Das Video zeigt, in einer Vorbeifahrt, die Überreste der Reinigungsaktion der Briloner Feuerwehr so um ca. 09:50 Uhr Morgens.

 

Fotocredits: Freiwillige Feuerwehr der Stadt Brilon

Videocredits: HDJ-Lange

 

Quelle: Marcus Bange – Freiwillige Feuerwehr der Stadt Brilon

 

Print Friendly, PDF & Email