Quartiersmanagement für die Kernstadt: Wie sieht die Innenstadt Winterbergs in der Zukunft aus?

hsk-news: Quartiersmanagerin Julia Aschenbrenner und Bürgermeister Michael Beckmann laden am 8. September um 18.30 Uhr zum Spaziergang mit Austausch ein ...

Wie soll die Innenstadt Winterberg in der Zukunft aussehen? Welche Themen sind für die Kernstadt in den nächsten Jahren bedeutsam? Darum geht es im Kern beim Auftakt des Arbeitskreises zur Innenstadtentwicklung, der in Form eines Innenstadt-Spaziergangs am Mittwoch, 8. September, ab 18.30 Uhr stattfinden wird. Mit dabei werden die Quartiersmanagerin Julia Aschenbrenner, die sich intensiv um die Gestaltung und Entwicklung der Ortszentren in Winterberg, Niedersfeld, Siedlinghausen und Züschen kümmert, sowie Bürgermeister Michael Beckmann sein. Eingeladen sind alle interessierten Bürger:innen, Anlieger:innen sowie Unternehmer:innen und Gewerbetreibende des Innenstadt-Bereichs.

 

„Die Innenstadt-Entwicklung in der Kernstadt sowie die damit verbundenen Handlungsbedarfe, Ideen und Projekte waren auch in der Vergangenheit immer wieder Thema zum Beispiel beim Einzelhandels- und Gastronomiestammtisch unseres Stadtmarketingvereins. Auch in Gesprächen mit Bürger:innen, Gewerbetreibenden und über eine Innenstadt-Befragung der IHK Arnsberg im letzten Jahr haben wir inzwischen einige Grundlagen und Einblicke an die Bedarfe einer zukunftsfähigen Innenstadt erhalten“, sagt Julia Aschenbrenner. Optimal ergänzt werden diese Ergebnisse durch die Entwicklung der Förderkulissen zur Anmietung von leerstehenden Ladenlokalen („Sofortprogramm Innenstadt“) sowie durch die Städtebaufördermittel aus „Verfügungsfonds“ und dem „Hof- und Fassadenprogramm“. Sie unterstützen dabei, konkrete Projekte zu entwickeln, umzusetzen und so die Innenstadt und ihre Gestaltung gemeinsam zu optimieren. „Daher ist es nun an der Zeit, einen offenen Arbeitskreis Innenstadt zu gründen, der sich intensiv mit der Entwicklung und Innenstadtgestaltung befasst, abseits zu den Projekten und Kampagnen aus dem bewährten Einzelhandelsstammtisch“, betonen Julia Aschenbrenner und Michael Beckmann.

 

Gründung eines Arbeitskreises Innenstadt

Auftakt ist also der 8. September um 18.30 Uhr. Treffpunkt ist die Obere Pforte. Anschließend ist ein Austausch geplant, in dessen Rahmen auch der Arbeitskreis Innenstadt gegründet werden soll. Perspektivisch sind dann drei Treffen pro Jahr geplant. Interessierte, die nicht pünktlich um 18.30 Uhr dabei sein können, können gerne im weiteren Verlauf des Abends dazukommen. Um einen Überblick über die Teilnehmerzahl zu erhalten, wird um eine kurze Rückmeldung von denjenigen, die am Innenstadt-Spaziergang teilnehmen möchten und/oder grundsätzlich an einer Mitarbeit im Arbeitskreis interessiert sind, gebeten. „Sollten wir für den Austausch

 

witterungsbedingt einen Innenraum aufsuchen, möchte ich an die 3 G-Regelung mit den entsprechenden Nachweisen erinnern“, so Julia Aschenbrenner, die per Mail über julia.aschenbrenner@winterberg.de oder telefonisch unter 02981 925034 zu erreichen ist.

 

Bild: Beim Innenstadt-Spaziergang steht auch der Marktplatz auf dem Plan.

 

Fotocredits: Stadtmarketing Winterberg

Quelle: Stadtmarketing Winterberg

 

Print Friendly, PDF & Email