Mit Drohnen unsere Wälder Aufforsten

hsk-news: GREENecono entwickelt Technik zur nachhaltigen Wiederaufforstung unserer Wälder ...

„Ich bin immer wieder begeistert, welche innovativen Ideen Firmen aus unserer Region entwickeln, um mit neuer Technologie Probleme zu lösen“, so der südwestfälische CDU-Europaabgeordnete Dr. Peter Liese nach einem Gespräch mit den Geschäftsführern Tobias Hobert und Jürgen Riedel, der Briloner Firma GREENecono.

 

Die Unternehmer der GREENecono beschäftigen sich mit nachhaltigen Materialkreisläufen, setzen auf Fortschritt & Technik und stellen sich den aktuellen Forderungen unserer Natur. Bei dem Besuch präsentieren die beiden Geschäftsführer ein Produkt aus thermisch behandelten Holzabfällen, dass als Starter für Baumsamen dient.

 

Die Samen werden ummantelt und können als Streugut oder als Kugeln, aus nachwachsenden Rohstoffen, beispielsweise unbehandeltem Buchenholz aus Sägewerkresten als Startdünger, gezielt ausgebracht werden. Diese Technik kann bei der nachhaltigen Wiederaufforstung unserer Wälder helfen. Es können aber auch Pionierbaumsamen zur schnellen Flächenbesetzung, Untersaaten, Steilflächen, Wildblumen etc. maschinell, per Hand oder per Drohne ausgebracht werden. Bei trockenem Gelände können die Saatkugeln auch befeuchtet werden, die Keimung wird begünstigt.

 

Bei großen Flächen oder in ansonsten schwer zugängigem Gelände können ferngesteuerte Drohnen kostengünstig eingesetzt werden, um die Samen auszubringen, aber auch gezielt, um an bestimmten Punkten, entsprechend dem Pflanzschema oder als Untersaat zum Bodenschutz oder als Bodenverbesserung, abzuwerfen.

 

Bild v.l.: Jürgen Riedel, Tobias Hobert und Peter Liese

 

Fotocredits: Europabüro

Quelle: Dr. Peter Liese MdEP

 

Print Friendly, PDF & Email